Eishockey

Eisbären Berlin siegen gegen Straubing mit 4:1

Leo Pföderl von den Eisbären Berlin jubelt nach einem Treffer.

Leo Pföderl von den Eisbären Berlin jubelt nach einem Treffer.

Foto: Andreas Gora/dpa/Archivbild

Die Eisbären Berlin haben ihre Erfolgsserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) fortgesetzt. Am Mittwochabend gewann der amtierende Meister gegen die Straubing Tigers mit 4:1 (2:0, 1:0, 1:1) und feierte damit den fünften Sieg in Folge. Entscheidenden Anteil am verdienten Erfolg hatte Nationalspieler Leonhard Pföderl, der die ersten drei Tore der Hauptstädter erzielte. Marco Nowak sorgte für den vierten Berliner Treffer.

Berlin (dpa/bb). Die Eisbären Berlin haben ihre Erfolgsserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) fortgesetzt. Am Mittwochabend gewann der amtierende Meister gegen die Straubing Tigers mit 4:1 (2:0, 1:0, 1:1) und feierte damit den fünften Sieg in Folge. Entscheidenden Anteil am verdienten Erfolg hatte Nationalspieler Leonhard Pföderl, der die ersten drei Tore der Hauptstädter erzielte. Marco Nowak sorgte für den vierten Berliner Treffer.

Die 9724 Zuschauer in der Arena am Ostbahnhof sahen in der Anfangsphase kaum Torszenen, weil beide Teams konzentriert verteidigten. Das änderte sich, nachdem Pföderl eine Vorlage von Marcel Noebels per Direktabnahme zur Führung der Hausherren verwandelt hatte. Nur wenig später konnte der Angreifer seinen zweiten Treffer bejubeln, als die Berliner erstmals in Überzahl spielten.

Die Gastgeber schafften es nun, die Straubinger Hintermannschaft mit zügigen Angriffen immer wieder in Schwierigkeiten zu bringen. Pföderl verwertete eine der zahlreichen Chancen und komplettierte schon im zweiten Drittel seinen Hattrick. Weil die Berliner sich kaum Fehler erlaubten, geriet der Erfolg nicht mehr ernsthaft in Gefahr. Im Schlussabschnitt baute Nowak den Vorsprung sogar noch aus, ehe Travis St. Denis den einzigen Treffer der Gäste erzielte.

( © dpa-infocom, dpa:230125-99-357907/2 (dpa) )