Silvester-Krawalle

Erneut Attacke auf Feuerwehrauto in Neukölln

Ein Löschfahrzeug der Berliner Feuerwehr wurde mit einer Holzlatte beworfen (Symbolbild).

Ein Löschfahrzeug der Berliner Feuerwehr wurde mit einer Holzlatte beworfen (Symbolbild).

Foto: Christoph Soeder / dpa

Am Montagabend schleuderten Jugendliche scheinbar grundlos eine Holzlatte in Neukölln auf ein Einsatzfahrzeug der Berliner Feuerwehr.

Berlin.  Drei Wochen nach den massiven Angriffen auf Rettungskräfte zu Silvester ist am Montagabend in Neukölln erneut ein Einsatzfahrzeug der Berliner Feuerwehr attackiert worden. Der Vorfall ereignete sich laut einer Sprecherin der Polizei gegen 23 Uhr in Neukölln auf der Hermannstraße zwischen Jonas- und Schierker Straße. Zuerst hatte die „Berliner Zeitung“ über den Vorfall berichtet.

„Am Straßenrand machten zwei männliche unbekannte Personen auf sich aufmerksam, und als der Wagen langsamer fuhr, warf einer eine Holzlatte auf das Fahrzeug“, so die Polizeisprecherin weiter. Anschließend seien die Täter geflüchtet. Einen von ihnen, einen 18-Jährigen, hätten die Feuerwehrleute jedoch zwei Ecken entfernt an der Kreuzung Ilse- und Jonasstraße stellen können.

„Zu dem anderen Tatverdächtigen machte er keine Angaben“, sagte die Polizeisprecherin. Er sei erkennungsdienstlich behandelt und dann entlassen worden. Gegen den jungen Mann und seinen unbekannten Mittäter wird nun wegen des Verdachts der Sachbeschädigung an Kfz ermittelt. Polizisten stellten die knapp 70 Zentimeter lange Holzlatte sicher.

Das Löschfahrzeug war gerade auf dem Rückweg von einem Einsatz unweit des S- und U-Bahnhofs Hermannstraße, wo es allerdings nur in Bereitschaft war. Ziel war die Feuerwache Neukölln an der Kirchhofstraße. Ob an dem Wagen ein Schaden entstand, konnte ein Feuerwehrsprecher am Dienstag nicht sagen.

Lesen Sie auch: