Bildung in Berlin

Kitas erhalten 300 Euro Energiekostenpauschale pro Platz

Eine Energiekostenpauschale soll die steigenden Kosten der Kitas abfedern.

Eine Energiekostenpauschale soll die steigenden Kosten der Kitas abfedern.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Die steigenden Energie- und Verbraucherkosten bereiten Kitaträgern große Sorgen. Der Senat verspricht nun finanzielle Unterstützung.

Berlin. Um die Folgen der gestiegenen Energiekosten abzufedern, finanziert das Land Berlin zusätzlich eine Energiekostenpauschale in Höhe von insgesamt 300 Euro pro belegtem Kita-Platz, das teilte die Bildungsverwaltung mit.

Die Auszahlung erfolge automatisch im Zeitraum Januar bis März 2023 mit monatlich 100 Euro und berechne sich nach den jeweils in diesen Monaten registrierten Betreuungsverträgen.

Darüber hinaus könne es auch eine ergänzende Härtefallregelung geben, zum Beispiel für Einrichtungen, welche unmittelbar von Insolvenz bedroht sind. Außerdem würden zum 1. Januar 2023 auch noch die Sachkosten-Erstattungen deutlich angehoben, für Kitas um 8,33 Prozent.

Der Dachverband Berliner Kinder- und Schülerläden (DaKS) freute sich über diese Ankündigungen. „Das ist eine wirkliche und unmittelbare Unterstützung, um die deutlich steigenden Energiekosten in den Jahren 22/23 zu kompensieren“, hieß es in einer Mitteilung des Verbands.

( BM )