Feuerwehreinsatz

Mehrfamilienhaus brennt in Guben: 23 Bewohner gerettet

Einsatzkräfte der Feuerwehr in Schutzkleidung.

Einsatzkräfte der Feuerwehr in Schutzkleidung.

Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

In einem Mehrfamilienhaus in Guben (Spree-Neiße) hat der Keller gebrannt. 23 Bewohner wurden von den Rettungskräften in Sicherheit gebracht. Eine Frau mit einer Corona-Erkrankung wurde ins Krankenhaus gebracht, wie das Lagezentrum des Polizeipräsidiums im Potsdam am Samstag mitteilte. Das Feuer war aus noch nicht geklärter Ursache am Freitagabend ausgebrochen. Die Bewohner wurden in einer Turnhalle untergebracht. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar.

Guben/Potsdam (dpa/bb). In einem Mehrfamilienhaus in Guben (Spree-Neiße) hat der Keller gebrannt. 23 Bewohner wurden von den Rettungskräften in Sicherheit gebracht. Eine Frau mit einer Corona-Erkrankung wurde ins Krankenhaus gebracht, wie das Lagezentrum des Polizeipräsidiums im Potsdam am Samstag mitteilte. Das Feuer war aus noch nicht geklärter Ursache am Freitagabend ausgebrochen. Die Bewohner wurden in einer Turnhalle untergebracht. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar.

( © dpa-infocom, dpa:221203-99-764815/2 (dpa) )