Diskussion zur Wiederholung der Wahlen

Rathaus Charlottenburg: Wie weiter im Bezirk und im Land? Dazu gibt es eine Diskussion mit Landespolitikern aus Charlottenburg-Wilmersdorf.

Rathaus Charlottenburg: Wie weiter im Bezirk und im Land? Dazu gibt es eine Diskussion mit Landespolitikern aus Charlottenburg-Wilmersdorf.

Foto: Maurizio Gambarini / FUNKE FotoServices

Die Wahlen in Berlin müssen wiederholt werden. Wie geht es nun weiter? Diskussionsrunde mit Politikern - Jetzt anmelden.

Der Verfassungsgerichtshof hat entschieden: Die Wahlen zum Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksverordnetenversammlungen müssen wegen des Chaos am Wahltag wiederholt werden. Was passiert nun? Wie geht es weiter?

In einer Diskussionsrunde am kommenden Mittwoch, die von der Friedrich-Naumann-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Berliner Morgenpost veranstaltet wird, geben die Abgeordnetenhaus-Kandidaten verschiedener Parteien aus dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf einen Ausblick über ihre Ziele und Pläne. An der Diskussion nehmen teil: Björn Jotzo, parlamentarischer Geschäftsführer der FDP im Abgeordnetenhaus; Stefanie Bung, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU; Niklas Schenker, Sprecher der Linken-Fraktion für Miete, Wohnen, öffentlichen Wohnungsbau und Rad- und Fußverkehr, sowie Christoph Wapler, Sprecher der Grünen-Fraktion für Wirtschaft und Arbeitsmarktpolitik. Gilbert Schomaker, stellvertretender Chefredakteur der Berliner Morgenpost, moderiert die Diskussion.

Die Veranstaltung wird live im Internet übertragen und ist kostenlos. Sie beginnt am Mittwoch, 7. Dezember, um 19 Uhr. Zuschauer können auch Fragen stellen. Anmeldung im Internet bei der Friedrich-Naumann-Stiftung unter: https://shop.freiheit.org/#Buchung/PZZB3.

( BM )