Grundschule

Anmeldungen für Schulanfänger starten am Montag

| Lesedauer: 2 Minuten
Für Tausende Grundschülerinnen und Grundschüler beginnt im Herbst nächsten Jahres die Schule. Eltern müssen ihre Kinder im Oktober 2022 anmelden.

Für Tausende Grundschülerinnen und Grundschüler beginnt im Herbst nächsten Jahres die Schule. Eltern müssen ihre Kinder im Oktober 2022 anmelden.

Foto: Britta Pedersen / dpa

Bis zum 21. Oktober können Eltern ihre Kinder in den Grundschulen anmelden. Das neue Schuljahr beginnt am 4. September 2023.

Berlin.  In Berlin beginnen am Montag die Anmeldungen der neuen Grundschülerinnen und Grundschüler. Bis einschließlich 21. Oktober können Erziehungsberechtigte ihre Kinder an den Einzugsschulen anmelden. Im nächsten Schuljahr 2023/24 werden Kinder, die zwischen dem 1. Oktober 2016 und dem 30. September 2017 geboren wurden, schulpflichtig.

Zur Anmeldung sollten Eltern folgende Dokumente dabei haben: die eigenen Personalpapiere, die Geburtsurkunde des Kindes, Personalpapiere des Kindes, gegebenenfalls Unterlagen, die der Förderung des Kindes dienen und – sofern gewünscht – den Antrag für den Hortbesuch.

Grundschule: Anmeldeformulare sind online zu finden

Sollen Kinder nach der Schule den Hort besuchen, auch ergänzende Förderung und Betreuung genannt, geben Eltern dies bei der Schulanmeldung mit an. Der Hort steht allen Schülerinnen und Schülern kostenlos offen. Ein Bedarfsnachweis ist nicht vonnöten. Für die gebundene Ganztagsschule muss jedoch der Nachweis über Früh-, Spät- oder Ferienbetreuung nachgewiesen werden. Die Antragsformulare sind hier abrufbar.

Wünschen die Erziehungsberechtigten eine Zurückstellung ihres Kindes, soll es also erst ein Jahr später eingeschult werden, muss dies bei der Beantragung angegeben werden. Eine Einschätzung der Kita ist dafür nötig. Soll ein Kind schon im kommenden Schuljahr eingeschult werden, obwohl es noch ein Jahr warten könnte, kann bei der zuständigen Grundschule ein Antrag auf vorzeitige Aufnahme gestellt werden.

In Berlin fehlen 11.000 Grundschulplätze

Ein Antrag ist auch nötig, wenn das Kind auf eine andere als die Einzugsschule gehen soll. Dafür erfolgt zunächst die Anmeldung an der Einzugsschule. Dabei kann dann auch die Einschulung in eine andere Einrichtung gestellt werden. Allerdings ist die Entscheidung zu begründen.

Ist ein Antrag bei der Einzugsschule gestellt, entscheidet das entsprechende Bezirksamt über die Schulplatzvergabe. Das neue Schuljahr beginnt für die neuen Grundschüler und Grundschülerinnen am 4. September 2023. Für den 2. September, am Sonnabend zuvor, ist eine Einschulungsfeier vorgesehen.

Klar ist, dass es auch im kommenden Schuljahr wieder eng in den Klassen werden dürfte. Laut einem Bericht der Senatsbildungsverwaltung vom Juni dieses Jahres fehlen allein an den Berliner Grundschulen 11.000 Plätze. Dabei gibt es zwischen den Bezirken erhebliche Unterschiede, was den Schulplatzbedarf angeht. Besonders groß ist der Mangel zum Beispiel in Spandau oder Pankow.

Schulen in Berlin - lesen Sie auch: