Gastronomie-Krise

Hardy Krüger jr. fürchtet um die Zukunft seines Cafés

| Lesedauer: 4 Minuten
Nina Hermann
Hardy Krüger jr. und seine Frau Alice  beim Charity-Event "Tribute to Bambi".

Hardy Krüger jr. und seine Frau Alice beim Charity-Event "Tribute to Bambi".

Bei der „Tribute to Bambi“-Gala sorgten Krisenthemen für Gesprächsstoff – und nackte Haut für viel Aufsehen.

Berlin.  Schauspieler Hardy Krüger jr. sorgt sich angesichts explodierender Energiepreise um die Zukunft seines Cafés in Köpenick. „Die Kosten werden uns wahrscheinlich ganz schön das Leben vermiesen“, sagte er am Mittwochabend am Rande der „Tribute to Bambi“-Gala in Berlin. „Wir arbeiten und backen und machen alles selber. Da brauchen wir natürlich viel Strom. Wir hoffen natürlich, dass wir weitermachen können.“ In diesen Zeiten könne man nicht planen, sondern nur reagieren. Nur wenige Stunden vor der Charity-Veranstaltung stand er zusammen mit Frau Alice noch in der Küche. „Wir haben schon mal vorgebacken für das Wochenende: Wir haben zum Beispiel Tarte au citron gemacht und Pflaumen-Hafer.“

Modedesigner Michael Michalsky prophezeite auf der Gala den Krisen-Trend für den kommenden Winter. „Warme Pullis werden dieses Jahr der Hit im Wohnzimmer.“ Er selbst wolle „jetzt endlich mal zu Hause die Pullis anziehen, die ich immer für Winter-Saisons designt habe“.

Viel nackte Haut auf dem roten Teppich

Auf dem roten Teppich im Schöneberger Hotel Berlin Central District war hingegen viel nackte Haut angesagt, vor allem viel Bein. Lilly Becker, Nazan Eckes, Alessandra Meyer-Wölden, Alena Gerber, Dorothee Bär posierten in hochgeschlitzten Kleidern. Das wohl gewagteste Outfit präsentierte Victoria Swarovski. Die „Let’s Dance“-Moderatorin kam in einer langen schwarzen Robe, die durch Cut-outs an Bein, Hüfte, Bauch und Dekolleté tief blicken ließ. Auch transparente Looks waren angesagt, Moderatorin Sylvia Walker und Model Elena Carrière zeigten sich in halbdurchsichtigem Stoff.

„Es ist schön, dass man sich wieder schick anziehen kann“, sagte Barbara Becker. Sie kam in Cavalli, („ein uraltes Stück, habe ich schon seit 15 Jahren“), die Veranstaltung ist für sie „ein großes Freundestreffen“, besonders freute sich an diesem Abend auf ihre Tischnachbarin, Ex-Supermodell Tatjana Patitz. Bis Mitte des Monats bleibt Barbara Becker noch in Berlin, sieht ihren Sohn Noah und ihre Mutter, ist viel im Grunewald unterwegs, „denn Wald vermisse ich in Miami besonders.“ Jeden Tag geht sie im Schlachtensee schwimmen, wie sie der Berliner Morgenpost verriet.

Simone Thomalla turtelt mit ihrem neuen Freund

Das Paar des Abend gaben Simone Thomalla und ihr neuer Freund Nicolino Hermano ab. Ständig auf Tuchfühlung turtelten sie durch den Abend, stürmten auf der After-Show-Party als Erste die Tanzfläche.

Das Statement des Abends setzte Schauspielerin Shermine Shahrivar: Auf ihrem nackten Dekolleté sowie auf beiden Armen prangte in großen knallroten Lettern das Wort „Freiheit“ in verschiedenen Sprachen. Mit der Aktion will sie auf die anhaltenden Demonstrationen im Iran aufmerksam machen. „Es geht um die Frauen, die dort mit ihrem Leben um ihr Leben kämpfen. Die große Courage zeigen, sich auf die Straßen stellen und um mehr Freiheit und um ihre Menschenrechte kämpfen“, sagte sie.

Rund 300 Gäste waren zu dem jährlichen Charity-Event von Hubert Burda Media gekommen, um Geld für Kinder zu sammeln, die schwer erkrankt, traumatisiert oder wirtschaftlich benachteiligt sind. Zahlreiche Projekte aus ganz Deutschland werden gefördert, der Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung lag auf der Unterstützung von Kindern, die vor dem Krieg in der Ukraine nach Deutschland geflüchtet sind. Natalia Klitschko, die Noch-Ehefrau des Bürgermeisters der ukrainischen Hauptstadt Kiew, Vitali Klitschko, berichtete auf der Bühne von der dramatischen Situation der Kinder.

Cathie Hummels machte sich für depressive Kinder und Jugendliche stark, berichtete, wie sie mit 15 Jahren selbst depressiv wurde. „Es war wie ein Geheimnis, das ich mit mir rumgetragen habe. Niemand kannte mich richtig.“ Durch die dreistündige Spendengala führten Nazan Eckes und Ricardo Simonetti.

Lesen Sie auch:

„Tribute to Bambi“ eröffnet feierlich die Charitysaison

Tim Mälzer hofft auf Strompreisdeckel für Gastronomie