Kriminalität

Messerattacke wegen Streits unter Hundehaltern

«Polizei» steht auf der Uniform eines Polizisten.

«Polizei» steht auf der Uniform eines Polizisten.

Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb). Ein Hundehalter soll in Spandau einen Mann mit einem Messer angegriffen und gefährlich verletzt haben. Die beiden Hundehalter hatten sich zuvor wegen der Frage des Anleinens gestritten - daraufhin soll der Verdächtige ein Messer gezückt und dem anderen Mann in den Bauch gestoßen haben, wie die Berliner Polizei am Freitag mitteilte. Das Opfer musste in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert werden. Der mutmaßliche Angreifer sei nach der Tat in der Straße An der Kappe am Donnerstag geflüchtet, dann aber von Passanten bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten worden. Gegen ihn wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.