Weichenstörung

S-Bahn Berlin: Viele Probleme am Montagvormittag

Bei der Berliner S-Bahn kommt es am Montagvormittag wegen einer Weichenstörung zu Problemen (Archivbild).

Bei der Berliner S-Bahn kommt es am Montagvormittag wegen einer Weichenstörung zu Problemen (Archivbild).

Foto: Carsten Koall/dpa/Symbolbild

Im Südosten der Hauptstadt sorgt eine Weichenstörung für Unterbrechungen. Viele S-Bahnlinien waren von der Panne betroffen.

Berlin. Holpriger Start in die neue Woche: Fahrgäste der Berliner S-Bahn mussten am Montagvormittag viel Geduld aufbringen. Auf zahleichen Linien im Südosten der Hauptstadt kam es zu Zugausfällen und Verspätungen. Das Unternehmen nannte eine Weichenstörung in Schöneweide als Ursache.

Betroffen von den Änderungen im Betriebsablauf waren am Vormittag die Linien S45, S46, S47, S8, S85 und S9. Folgende Änderungen liegen aktuell noch vor:

  • Linie S47 verkehrt Schöneweide <> Spindlersfeld
  • Linie S8 verkehrt Birkenwerder <> Treptower Park

Fahrgäste sollten zur Umfahrung die Verkehrsmittel der Berliner Verkehrsmittel (BVG) nutzen.

Eine weitere Weichenstörung lag am Südkreuz vor. Aus diesem Grund verkehrte die S45 nur zwischen nur zwischen Flughafen BER T1-2 und Tempelhof. Fahrgäste sollten zwischen Tempelhof und Südkreuz die Linien S41, S42 und S46 nutzen

Deutsche Bahn: FEX fällt zwei Wochen aus

Wer vom und zum Flughafen BER unterwegs ist, muss seit Montagmorgen zudem den Ausfall des Flughafen-Express (FEX) beachten. Die schnelle Verbindung zwischen Hauptbahnhof und Airport ist noch bis zum 22. August gesperrt.

Wie ein Bahnsprecher erklärt, umfassen die aktuellen Bauarbeiten, die zum Ausfall führen, „umfangreiche Gleis- und Weichenerneuerungen im S-Bahnhof Grünau und auf dem S-Bahn-Streckenabschnitt Grünau–Zeuthen“.

( BM )