Potsdam-Mittelmark

Auto überschlägt sich auf A9: Helikopter im Einsatz

Ein Warndreieck steht in der Nähe einer Unfallstelle.

Ein Warndreieck steht in der Nähe einer Unfallstelle.

Foto: Stefan Sauer/dpa/Symbolbild

Niemegk (dpa/bb). Bei einem schweren Zusammenstoß auf der Autobahn 9 in Höhe der Raststätte Fläming-Ost (Kreis Potsdam-Mittelmark) hat sich ein Auto überschlagen - die 59 Jahre alte Fahrerin des Wagens kam per Hubschrauber in eine Klinik.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, soll eine 80 Jahre alte Autofahrerin aus Berlin am Samstag von der mittleren Fahrspur aufgrund von Unaufmerksamkeit auf den rechten Fahrstreifen abgekommen sein. Dort war die 59-Jährige aus Baden-Württemberg mit ihrer Familie unterwegs. Zwei Kinder im Alter von einem und drei Jahren in dem Wagen und deren 28 Jahre alte Mutter wurden mit einem Schock zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

Der Unfall auf der A9 ereignete sich am Samstagmittag bei Niemegk in in Richtung Berlin. Das Auto der Seniorin stieß nach Angaben der Polizei mit dem Wagen der 59-Jährigen seitlich zusammen. Dieses kollidierte dann in der Zufahrt zur Raststätte Fläming-Ost mit dem Auto eines 40-Jährigen, der gerade zur Tankstelle fahren wollte. An der Raststätte überschlug sich der Wagen der Baden-Württembergerin und blieb auf dem Dach liegen. Die zwei Kinder im Fahrzeug seien in altersgerechten Kindersitzen gesichert gewesen, hieß es von der Polizei.