Bundesliga-Derby

Schwarz will Union bearbeiten: Kompromisslos verteidigen

Sandro Schwarz nimmt an einer Pressekonferenz teil.

Sandro Schwarz nimmt an einer Pressekonferenz teil.

Foto: Soeren Stache/dpa/Archivbild

Berlin –. Trainer Sandro Schwarz von Hertha BSC fordert beim Derby gegen den 1. FC Union zum Auftakt der 60. Bundesliga-Saison ein forsches Auftreten seiner Mannschaft. «Es gilt, Zweikampfstärke auf den Platz zu bekommen, mit Geschwindigkeit reinzugehen und im hohen Maße, kompromisslos zu verteidigen», sagte der 43-Jährige auf einer Pressekonferenz am Donnerstag, zwei Tage vor dem Gastspiel im Stadion An der Alten Försterei (15.30 Uhr/Sky).

Der neue Übungsleiter der Blau-Weißen, der am Montag mit dem Team die Niederlage im Pokal bei Zweitligist Eintracht Braunschweig analysiert und anschließend abgehakt hatte, erwartet mit dem Lokalrivalen «einen Gegner, der gut eingespielt ist. Das gilt es zu bearbeiten mit unserer Spielweise.»

Mit Spielformen im Training am Mittwoch feilte Schwarz mit der Mannschaft am Defensivverhalten, das gegen Braunschweig laut Kapitän Marvin Plattenhardt «zu leichte Treffer zugelassen» hatte. «Es geht immer um Entwicklung und das Spiel weiter zu verfeinern, im Detail besser zu werden», sagte Schwarz.

Ein Punktgewinn würde – nach drei Niederlagen in der vergangenen Saison im Pokal und in der Liga gegen Union – bereits eine ergebnistechnische Entwicklung anzeigen und wäre auch wichtig für einen guten Saisonstart. Denn nach Union folgen die Spiele gegen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund daheim sowie die Auswärtspartie bei Borussia Mönchengladbach. «Natürlich schaut man auf den Spielplan», sagte Schwarz, «aber der erster Spieltag ist jetzt die Aufgabe. Wir machen uns jetzt keine Gedanken, was danach ist, sondern legen den Fokus voll und ganz auf das Derby.»