9-Euro-Ticket

Dieser Zug ist ein Tipp für Reisen zur Ostsee

| Lesedauer: 2 Minuten
Hier gilt das 9-Euro-Ticket nicht

Hier gilt das 9-Euro-Ticket nicht

Das 9-Euro-Ticket sorgt gerade für Ärger. Denn nicht in jedem Regionalzug gilt das Ticket. Das Video erklärt, wo das Ticket nicht gilt.

Beschreibung anzeigen

Züge zur Ostsee sind oft überfüllt. Dabei spielt auch das 9-Euro-Ticket eine Rolle. Diese Regionalbahn ab Berlin ist oft etwas leerer.

Berlin. Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter findet man sie regelmäßig: die Meldungen, dass die Züge der Linien RE3 und RE5 überfüllt sind, ein Zustieg weiterer Fahrgäste und die Mitnahme von Fahrrädern deshalb nicht mehr möglich sind. Beide Linien fahren von Berlin zur Ostsee – mit dem RE3 geht es nach Stralsund, mit dem RE5 nach Rostock – und sind gerade in den Sommermonaten ohnehin gefragt. Mit der Einführung des 9-Euro-Tickets im Juni wurde die Fahrt zur Ostsee mit dem Regionalexpress dann noch einmal beliebter.

Seit kurzem gibt es aber eine zusätzliche Verbindung, die offenbar vielen noch nicht bekannt ist und so zumindest vom Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) als Möglichkeit für die Reise zur Ostsee empfohlen wird. Die Ostdeutsche Eisenbahn (Odeg) setzt noch bis Ende August sonnabends und sonntags einen Zusatzzug von Südkreuz über Greifswald nach Stralsund ein. Er fährt damit auf der Strecke des RE3, trägt allerdings die Bezeichnung RE2.

Abfahrt ist am Morgen gegen 8.15 Uhr in Berlin, zurück geht es von Stralsund sonnabends um 16.45 Uhr und sonntags um 18.57 Uhr. Ausnahme bei den Hinfahrten: Am 23. Juli und 6. August starten die Züge schon um 6.55 Uhr ab Südkreuz. Von dort aus – weitere Halte in Berlin gibt es an den Stationen Potsdamer Platz, Hauptbahnhof und Gesundbrunnen – dauert die Fahrt knapp drei Stunden. „Die Verbindung soll den RE3 und auch den RE5 entlasten“, sagte ein VBB-Sprecher.

9-Euro-Ticket in Berlin: Mehr Regionalzüge an Wochenenden nach Rostock

Neu kommt ab 9. Juli auch ein weiterer Zusatzzug der Linie RE5 nach Rostock hinzu, der ebenfalls an Wochenenden eingesetzt wird. Los geht es bei dieser Verbindung um 9.34 Uhr in Gesundbrunnen, die Rückfahrt startet um 18.57 Uhr in Rostock. Der Zug ist allerdings im Navigator der Deutschen Bahn nur zu finden, wenn man eine Einstellung verändert. Reisende müssen in der Verbindungssuche die Option „nur Nahverkehr“ auswählen, weil nahezu zeitgleich auch ein IC von Berlin nach Rostock fährt. Die Zusatzzüge sollen bis 7. August eingesetzt werden, allerdings nicht am Wochenende des 23./24. Juli.

Trotz zusätzlicher Verbindungen gilt aber weiterhin die Bitte des Verkehrsverbunds, aufgrund der hohen Nachfrage nach Fahrten zur Ostsee – und auch zu anderen beliebten Ausflugszielen wie dem Spreewald oder Richtung Potsdam und Magdeburg – auf die Mitnahme eines Fahrrads zu verzichten. Stattdessen wird empfohlen, auf Fahrradverleiher in den Zielorten zurückzugreifen.