Filmförderung

Medienboard fördert 31 Projekte mit vier Millionen Euro

Ein Mitarbeiter hält bei Dreharbeiten eine Filmklappe.

Ein Mitarbeiter hält bei Dreharbeiten eine Filmklappe.

Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Berlin/Potsdam. Das Medienboard Berlin-Brandenburg will 31 Film- und Serienprojekte mit zusammen rund vier Millionen Euro unterstützen. Mit dabei ist etwa die Verfilmung von «Eine Million Minuten», in dem Autor Wolf Küper die eigene Karriere abbricht, um mit seiner behinderten Tochter auf Weltreise zu gehen. Das Projekt wird nach Angaben vom Dienstag mit 800.000 Euro gefördert.

Christoph Maria Herbst steht in dem mit 400.000 Euro geförderten Film «C'est la vie» vor der Kamera, einer Adaption des französischen Films «Das Leben ist ein Fest» um Planung und Pannen einer riesigen Hochzeit. Burhan Qurbani hatte zuletzt mit seiner Version von Döblins «Berlin Alexanderplatz» für Furore gesorgt. Nun erzählt er in «Kein Tier so wild» mit 400.000 Euro Unterstützung den brutalen Aufstieg einer jungen Frau zur Clan-Chefin in der Berliner Unterwelt. Valeska Grisebach kann mit 350.000 Euro Förderung ihren neuen Film «Das geträumte Abenteuer» umsetzen, die Geschichte einer Frau im Grenzgebiet zwischen Griechenland, Bulgarien und der Türkei.