Dahme-Spreewald

Zwei Auffahrunfälle mit sechs Verletzten auf Autobahn 13

Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt" steht auf einem Einsatzwagen eines Notarztes.

Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt" steht auf einem Einsatzwagen eines Notarztes.

Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Bestensee (dpa/bb). Bei zwei Auffahrunfällen auf der Autobahn 13 Richtung Berlin sind nahe Bestensee mehrere Menschen verletzt worden, darunter Kinder. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei stießen am frühen Sonntagabend unweit des Rasthofes «Am Kahlberg» drei Autos zusammen. Ein 40-jähriger Fahrer, seine 35-jährige Beifahrerin und ein mitreisendes Kind von unter einem Jahr wurden mit Verletzungen zur ambulanten medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Etwa 500 Meter weiter ereignete sich wenige Minuten später ein weiterer Auffahrunfall, wie Polizeisprecher Lutz Miersch am Montag weiter mitteilte. Eine 29-jährige Autofahrerin und zwei mitreisende Kinder im Alter von zwei und sieben Jahren wurden mit Verletzungen in eine Klinik gebracht. Etwa eine Stunde später kam es in dem unfallbedingten Stau zu einem Folgeunfall, als ein Autofahrer auf der Autobahn wenden wollte. Dabei rammte er ein anderes Fahrzeug. Verletzt wurde in diesem Fall niemand.

( dpa )