Polizei

Vierjährige bei Autounfall durch Airbag schwer verletzt

dpa
Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße.

Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße.

Foto: dpa

Berlin. Ein vier Jahre altes Kind ist bei einem Autounfall in Berlin-Kreuzberg durch einen Airbag schwer verletzt worden. Es habe in einem Auto auf dem Beifahrersitz gesessen und sei von dem ausgelösten Airbag im Gesicht getroffen worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Laut den Angaben fuhr der Autofahrer mit dem Kind auf der Stresemannstraße bei Rot über die Ampel und stieß auf der Wilhelmstraße mit einem weiteren Auto zusammen. Dabei wurde der Airbag ausgelöst. Das schwer verletzte Kind wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Autofahrer seien bei dem Unfall nicht verletzt worden.

Ob das Kleinkind wie vorgeschrieben in einem Kindersitz saß, war zunächst unklar. Grundsätzlich wird empfohlen, kleine Kinder in einem Kindersitz auf der Rückbank unterzubringen. Sitzt ein kleines Kind trotzdem vorne, rät der ADAC, den Beifahrersitz so weit wie möglich nach hinten zu schieben, um das Kind vor dem Airbag zu schützen.

© dpa-infocom, dpa:220525-99-429792/2

( dpa )