9-Euro-Ticket

Fahrgastverband: Keine zusätzlichen Züge möglich

dpa
Ein Smartphone, auf dem eine Werbung für das 9-Euro-Ticket zu sehen ist, wird vor eine S-Bahn gehalten.

Ein Smartphone, auf dem eine Werbung für das 9-Euro-Ticket zu sehen ist, wird vor eine S-Bahn gehalten.

Foto: dpa

Berlin. Bahnkunden können nach Darstellung des Fahrgastverbands Pro Bahn nicht auf wesentlich mehr Züge während der 9-Euro-Ticket-Aktion hoffen. "Es gibt keine Züge, die irgendwo auf Halde stehen", sagte der Berlin-Brandenburger Vereinsvorsitzende Peter Cornelius RBB24-Inforadio am Montag. "Es wird kein zusätzliches Material geben." Es sei nur möglich, die vorhandenen Züge anders zu verteilen. Auch zusätzliches Personal sei schwer möglich. "Man wird nicht alles umwerfen können."

Das 9-Euro-Ticket wird in der Region seit Freitag verkauft. Damit können die Fahrgäste einen Monat lang bundesweit den Nahverkehr nutzen. Die Aktion läuft von Juni bis August. Bahnunternehmen erwarten viele Fahrgäste unter anderem bei Tagesausflügen. "Wie voll es werden wird - ich weiß es nicht", sagte Cornelius. "Wir werden wahrscheinlich die ersten Praxiserlebnisse am Pfingstwochenende haben."

© dpa-infocom, dpa:220523-99-394899/2

( dpa )