Stellenanzeigen

Neues Portal mit Job-Anzeigen aus der Region für die Region

| Lesedauer: 6 Minuten
Julian Andersch ist Spezialist für Recruiting und Human Ressources.

Julian Andersch ist Spezialist für Recruiting und Human Ressources.

Foto: Christian Hahn / ALL RIGHTS

Wir sind mit dem Portal jobs.morgenpost.de online gegangen. Digital-Verkaufsleiter Julian Andersch erklärt die Vorzüge des Angebots.

Berlin. Viele Unternehmen haben derzeit große Probleme, geeignetes Personal für offene Stellen oder engagierte Auszubildende zu finden. Das neue Portal jobs.morgenpost.de will dies ändern und Arbeitsuchende und Arbeitgeber aus der Region Berlin-Brandenburg zusammenbringen. Wir sprachen mit dem Verantwortlichen für das Portal, Julian Andersch, über die Stärken des neuen regionalen Angebots.

Es gibt einige große Portale mit nationaler Tragweite. Wo liegt die Stärke eines regionalen Angebots wie jobs.morgenpost.de?

Julian Andersch: Aus der Region – für die Region: Unsere Stärke liegt im Regionalen und im Lokalen. Dort führen wir Jobsuchende, die regionale Treue mitbringen, mit Unternehmen aus ihrer Heimat zusammen. Außerdem wissen Bewerber, dass sie auf jobs.morgenpost.de nur attraktive Arbeitgeber finden, die auch „um die Ecke“ angesiedelt sind. Das erspart viel Zeit bei der Stellensuche und erhöht die Trefferquote. Viele Bewerber erkennen auch Arbeitgeber wieder, was die Resonanz verbessert und bei dem einen oder anderen die Neugierde weckt, mehr über das Unternehmen zu erfahren.

Für welche Unternehmen ist das Portal besonders interessant?

Vom Fleischer um die Ecke bis zum Großkonzern – der Fokus liegt auf der Region und den Menschen, die hier leben. Jeder Arbeitgeber, der Personal in Berlin und Brandenburg sucht, ist auf jobs.morgenpost.de genau richtig. Wir verbinden die Liebe und Verbundenheit zur Region und den Menschen mit Arbeitgebern, die das zu schätzen wissen und die perfekte Work-Life-Balance bieten. Der Traumjob ist daher bloß einen Klick entfernt.

Wie kompliziert ist es eigentlich, ein Stellenangebot auf jobs.morgenpost.de aufzugeben?

Da bieten wir mehrere Möglichkeiten. Jeder Arbeitgeber kann sich auf der Seite registrieren und rund um die Uhr selbstständig eine regionale Stellenanzeige schalten. Nach der Registrierung steht Neukunden ein Video zur Verfügung, in dem die Erstellung Schritt für Schritt erklärt wird. Außerdem ist die Gestaltung leicht und wird durch intelligente Vorgaben zum Kinderspiel. Bei Fragen hilft zudem unser Support-Team via E-Mail oder telefonisch schnell und unkompliziert weiter, sodass wir auch gerne das Einstellen oder Erstellen der Stellenanzeige für unsere Kunden übernehmen.

In der Ankündigung des neuen Portals heißt es, dass hier kanalübergreifende Synergien eine zentrale Rolle spielen. Was bedeutet das für den Stellenkunden?

Das ist richtig. Wir bieten viele Möglichkeiten an, die auch über jobs.morgenpost.de hinausgehen. Angefangen beim Multiposting, mit dem wir Stellenanzeigen bei über 1200 weiteren reichweitenstarken Koopera­tionspartnern veröffentlichen können, um eine weitreichende Streuung zu erzielen, bis hin zum Social Recruting, mit dem wir vor allem passiv suchende Kandidaten ansprechen möchten – und das sogar regional. Letzteres ist ein besonders guter Weg, schwer zu besetzende Stellen zu füllen, und bringt gleich mehrere Vorteile mit sich. Unsere KI-gesteuerte Kampagnen erkennen automatisch geeignete Kandidaten und schalten sich über Facebook/ Instagram und/oder Google bei latent suchenden Kandidaten der passenden Zielgruppe ein, sodass diese per Mausklick direkt zur Stellenanzeige auf jobs.morgenpost.de weitergeleitet werden und sich dort ganz einfach bewerben können. Hierbei kann man davon ausgehen, dass diese Bewerber noch kein Auge auf andere Jobangebote geworfen haben, sodass eine Einstellung noch realistischer wird.

Als Bezahlmodell bietet das neue Jobportal neben der klassischen Variante auch eine Flatrate. Wie funktioniert diese?

Unsere Flatrate ist inzwischen der absolute Klassiker und wird von den meisten unserer Kunden genutzt. Flatrate heißt, dass der Kunde zwölf Monate lang eine unbegrenzte Anzahl an Stellenanzeigen über unser Selbstverwaltungstool einstellen kann und das zum Festpreis abhängig von der Größe des Unternehmens. Es ist also alles möglich, und der Kunde zahlt im Endeffekt weniger pro Stellenanzeige, als wenn er jede Stellenanzeige bei uns einzeln bucht. Außerdem erhält jeder Flatrate-Kunde auch ein Top-Arbeitge­berprofil, mit dem er sich als attraktiver Arbeitgeber aus der Region vorstellen kann. Es können Bilder, Videos und Insights veröffentlicht werden, um transparenter auf potenzielle Arbeitnehmer zu wirken. Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit, das eigene Unternehmen mit ein paar Sätzen zu beschreiben, um so mehr Informationen zur Verfügung zu stellen. Auch können Benefits direkt bestimmt und hervorgehoben werden, sodass man alle wichtigen Informationen auf einen Blick hat.

Welche Vorteile bietet das Portal den Jobsuchenden bei der Benutzerfreundlichkeit?

Sehr viele. Die Suchfunktion ist sehr einfach, und man hat die Möglichkeit, via E-Mail über neue passende Stellen aus der Region sofort informiert zu werden. Wenn der Bewerber eine geeignete Stelle gefunden hat, kann er sich zuerst Informationen wie Benefits, Ansprechpartner, Bilder und Videos einholen – und das alles auf einen Blick. Außerdem kann er sich via „Bewerben-Button“ direkt bewerben und muss dazu nur den Namen angeben und den Lebenslauf hochladen. Alternativ verlinkt der Button auch auf die Karriere-Seite des Kunden, wo weitere Informationen zur Verfü­gung stehen. Das Portal wurde für die Benutzerfreundlichkeit optimiert und liefert immer die wichtigsten Informationen über den regionalen Anbieter.

Wie stark ist das Jobportal in den Bereichen Minijob und Ausbildungsstelle aufgestellt?

Auf jobs.morgenpost.de bieten wir dafür einen zusätz­lichen Suchbereich, der sich auf offene Ausbildungsplätze und Minijobs konzentriert. Mit einem Top-Arbeitgeberprofil können hier regionale Unternehmen auf sich aufmerksam machen und gezielt junge Menschen von sich und der Ausbildung bei ihnen überzeugen. Welche Benefits sowie Karrieremöglich­keiten bietet das Unternehmen? Da haben Einsteiger sicher einen anderen Blick auf Unternehmen als Menschen mit Berufserfahrung. Zusätzlich bieten wir auch weitere Maßnahmen an, um junge Menschen in den richtigen Medien abzuholen. Ganz konkret zum Beispiel über Spotify oder TikTok, wo genau diese Zielgruppe erreicht werden kann.

Sie haben noch Fragen? Dann erreichen Sie uns unter Tel. (030) 887 277 202 oder per E-Mail an service-job@morgenpost.de.