Berlin-Buckow

Bus bremst für einparkendes Auto: Drei Fahrgäste verletzt

dpa
Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt auf einer Straße.

Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt auf einer Straße.

Foto: dpa

Berlin. Drei Fahrgäste sind nach einer plötzlichen Gefahrenbremsung eines Linienbusses in Berlin-Buckow gestürzt und haben sich dabei zum Teil schwer verletzt. Der Busfahrer bremste am Mittwochmorgen auf der Johannisthaler Chaussee ruckartig sein Fahrzeug, um den Zusammenstoß mit einem am rechten Straßenrand einparkenden Auto zu verhindern, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Demnach war der Bus der Linie X11 auf der Busspur unterwegs. Durch das Bremsmanöver stürzten mehrere Fahrgäste.

Eine 42-Jährige und ein 71-Jähriger kamen zur stationären Behandlung in eine Klinik. Eine 81-Jährige wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Wie viele Passagiere sich zum Unfallzeitpunkt in dem Bus befanden, war zunächst unklar. Die Polizei ermittelt.

© dpa-infocom, dpa:220519-99-352499/3

( dpa )