BVG und S-Bahn

9-Euro-Ticket: Wo mehr Busse und Bahnen eingesetzt werden

| Lesedauer: 4 Minuten
Das kann das 9-Euro-Ticket

Das kann das 9-Euro-Ticket

Mit dem 9-Euro-Ticket kann man zwischen Juni und August in ganz Deutschland mit dem Nahverkehr fahren. Wo man das Ticket kaufen kann und was beachtet werden sollte, zeigt das Video.

Beschreibung anzeigen

Die BVG und S-Bahn setzen in den Sommermonaten auf einigen Linien mehr Busse, Züge und Straßenbahnen ein. Ein Überblick.

Berlin. Mit der Einführung des 9-Euro-Tickets erwartet das Land Berlin eine größere Nachfrage bei Bussen und Bahnen. Deswegen stimmte Berlin sich mit den Verkehrsunternehmen ab, um zusätzliche Angebote für den Zeitraum bereitzustellen. Das teilte die Senatsverwaltung für Mobilität am Donnerstag mit.

Das 9-Euro-Ticket wird ab 1. Juni 2022 eingeführt. Das Ticket gilt immer für einen Kalendermonat. Für den gesamten Zeitraum bis 31. August müsste man also drei 9-Euro-Tickets für insgesamt 27 Euro kaufen.

Bei der BVG kann man das 9-Euro-Ticket schon ab Sonnabend, 21. Mai an Fahrscheinautomaten, in Fahrgastzentren und in der BVG-App erhalten. Auch die S-Bahn will das Ticket ab Sonnabend in den Kundenzentren und allen weiteren Verkaufsstellen anbieten. An den Automaten der S-Bahn wird es allerdings erst ab Montag, 23. Mai, verfügbar sein.

Auf diesen Linien sollen mehr Busse und Bahnen fahren - der Überblick

BVG

Bessere Ausflugsverkehre

  • In den Sommerferien 2022 fahren erstmals seit Jahrzehnten wieder Busse zum Strandbad Tegelsee (Buslinie 222, täglich in den Sommerferien, Taktangebot alle 40 Minuten).
  • Die traditionellen Bäderbusse zum Strandbad Wannsee sind auch in den Sommerferien 2022 wieder unterwegs (Buslinie 312, täglich in den Sommerferien, Taktangebot alle 10 Minuten).
  • Vom 8.6. bis zum Ende der Sommerferien gibt es mehr Busse von Wannsee zur Glienicker Brücke (Buslinie 316; 20- statt 40-Minuten-Takt).

Bessere Pendlerverkehre

  • Die Straßenbahnlinie 18 in Marzahn-Hellersdorf fährt vormittags alle 10 statt alle 20 Minuten (ab 30.5. bis zum Ende der Sommerferien).
  • Die Straßenbahnlinie M6 fährt entlang der Landsberger Allee und in Marzahn häufiger (ab 30.5. bis zu den Sommerferien vormittags, in den Sommerferien in den Morgenstunden; 5- statt 10-Minuten-Takt).
  • Doppelt so oft fährt die Buslinie 124 am Vormittag zwischen Heiligensee und Alt-Tegel (ab 8.6. bis zum Ende der Sommerferien; montags bis freitags; 10- statt 20-Minuten-Takt).
  • Auch bei der Linie M41 wird die Wartezeit am Vormittag zwischen Hermannplatz und Halleschem Tor halbiert (5- statt 10-Minuten-Takt; ab 8.6. bis Ende der Sommerferien).
  • Abends gibt es mehr Busfahrten auf dem Mariendorfer Damm und Lichtenrader Damm (Buslinie X76; ab 8.6. bis zum Ende der Sommerferien; 10- statt 20-Minuten-Takt).
  • Samstags gibt es bessere Zubringerverkehre in Karlshorst zur S-Bahn und zur U5 am Tierpark (Buslinie 296; 10- statt 20-Minuten-Takt; ab 8.6. bis zum Ende der Sommerferien).

Bessere Verbindungen in die Innenstadt

  • Die U-Bahn-Linie U6 fährt vom 8.6. bis zu den Sommerferien am Vormittag häufiger (~13 statt 12 Fahrten je Stunde; montags bis freitags).
  • Die U-Bahn-Linie U9 fährt vom 8.6. bis zu den Sommerferien am Vormittag häufiger (~13 statt 12 Fahrten je Stunde; montags bis freitags).

Weitere Zusatzangebote im Busverkehr können, insbesondere abhängig von den Kapazitäten, kurzfristig ergänzt werden, informierte die BVG.

S-Bahn

Zusätzliche Fahrten am Abend

  • Bereits im Regelfahrplan enthaltene Verstärkerfahrten (für 5/5/10-Minuten-Takt, außerhalb der Sommerferien) von montags bis freitags während der Hauptverkehrszeiten auf den Linien S1 (Zehlendorf-Potsdamer Platz), S3 (Friedrichshagen-Ostbahnhof) und S5 (Mahlsdorf-Ostbahnhof) werden um 60 Minuten bis ca. 19:30/20 Uhr ausgeweitet (ab 13.6.).
  • Gemeinsam mit Brandenburg: Verlängerung des 10-Minuten-Taktes auf der Linie S7 zwischen Westkreuz und Potsdam-Hauptbahnhof von Montag bis Samstag um 40 Minuten bis ca. 22 Uhr (ab 20.6.).
  • Verlängerung des 10-Minuten-Taktes auf der Linie S1 zwischen Zehlendorf und Wannsee von Montag bis Samstag um 40 Minuten bis ca. 22 Uhr (ab 20.6.).

Bessere Angebote am Wochenende

  • Gemeinsam mit Brandenburg: Auf der Linie S2 werden sonntags die von und nach Bernau fahrenden Züge von vier auf acht Wagen verstärkt (ab 26.6.).
  • Ab 25.6. wird die Linie S26 an den Wochenenden über ihren Endpunkt Potsdamer Platz hinaus nach Gesundbrunnen verlängert.

Zusätzliche Züge in Richtung Ostsee

  • Berlin befindet sich über den Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg in intensiven Abstimmungen mit den Ländern Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, um insbesondere in der Ferienzeit zusätzliche Zugverbindungen an die Ostsee zur Verfügung zu stellen. Details dazu werden in Kürze gemeinsam bekannt gegeben.

Lesen Sie auch:

( BM/JP )