Berliner Verkehrsbetriebe

Berliner Busse und Straßenbahnen werden etwas langsamer

dpa
Eine U-Bahn der BVG fährt über die Oberbaumbrücke.

Eine U-Bahn der BVG fährt über die Oberbaumbrücke.

Foto: dpa

Berlin. Das Tempo der Busse und Straßenbahnen in Berlin hat im vergangenen Jahr leicht nachgelassen. Busse waren im Schnitt mit 17,9 Kilometer pro Stunde unterwegs nach 18 km/h im Vorjahr, wie ein Sprecher der Berliner Verkehrsbetriebe am Montag mitteilte. Zuvor hatte die "Berliner Morgenpost" (Montag) über die Zahlen berichtet. Demnach schafften die Straßenbahnen 17,6 Kilometer pro Stunde nach 17,7 km/h ein Jahr zuvor.

Einen Grund für das etwas geringere Tempo sieht das Unternehmen darin, dass nach dem ersten Corona-Jahr 2020 im vergangenen Jahr wieder mehr auf den Straßen los war. Vor allem in der Innenstadt ist das Tempo nach dem Bericht vergleichsweise gering.

© dpa-infocom, dpa:220516-99-305325/3

( dpa )