Feldhockey

BHC-Teams verlieren Auftaktspiele im Hockey-Viertelfinale

dpa

Berlin. Die Damen und Herren des Berliner HC sind mit Niederlagen in die Playoffs der 1. Feldhockey-Bundesliga gestartet. Die Herren verloren am Samstag im heimischen Ernst-Reuter-Stadion das erste Viertelfinalspiel gegen den Mannheimer HC mit 1:2 im Penaltyschießen. Die Entscheidung besorgte Raphael Hartkopf. Zuvor waren die BHC-Damen mit 0:2 (0:1) am Düsseldorfer HC gescheitert. Toptorjägerin Sara Strauss (29. Minute) und Tessa Schubert (44.) erzielten die Tore für den deutschen Meister.

Beim 1:1 (0:0) in der regulären Spielzeit der Herren hatte Tim Strüven (36.) die Führung des Mannheimers Paul Zmyslony (34.) ausgeglichen. Im anschließenden Shootout traf nur Nationalspieler Martin Zwicker für die Gastgeber.

Damit müssen beide BHC-Teams ihr zweites Spiel in der "Best of Three"-Serie am 28. Mai auswärts gewinnen, um das vorzeitige Aus noch abzuwenden. Als Tabellenvierter ihrer jeweiligen Vorrundengruppe treffen die Zehlendorfer im Viertelfinale auf die Sieger der anderen Staffeln.

In den Playdowns unterlagen die Damen des TuS Lichterfelde in Hamburg im ersten Spiel mit 0:4 (0:1) beim Großflottbeker THGC. Die Abstiegsrunde wird im Modus "Best of Five" gespielt.

© dpa-infocom, dpa:220514-99-286913/2

( dpa )