Ehrung

"Botschafter für die Stadt": TTC Eastside und BR Volleys

dpa
Franziska Giffey (SPD, vorn 2.v.r), Regierende Bürgermeisterin von Berlin, empfängt zusammen mit Iris Spranger (SPD, vorn 5.v.l), Berliner Senatorin für Inneres, Sport und Digitalisierung, die aktuellen deutschen Meister TTC Eastside Berlin (Tischtennis) und BR Volleys (Volleyball) im Roten Rathaus.

Franziska Giffey (SPD, vorn 2.v.r), Regierende Bürgermeisterin von Berlin, empfängt zusammen mit Iris Spranger (SPD, vorn 5.v.l), Berliner Senatorin für Inneres, Sport und Digitalisierung, die aktuellen deutschen Meister TTC Eastside Berlin (Tischtennis) und BR Volleys (Volleyball) im Roten Rathaus.

Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Die deutschen Meister TTC Eastside und BR Volleys waren am Mittwoch im Roten Rathaus bei Franziska Giffey zu Gast.

Berlin. Die Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey hat die deutschen Meister TTC Eastside und BR Volleys im Roten Rathaus empfangen. "Unsere starken Proficlubs sind wichtige Botschafter für die Stadt und sie leisten herausragende Arbeit. Sie alle sind Repräsentanten Berlins und sorgen für eine besondere Anziehungskraft", sagte die 44 Jahre alte SPD-Politikerinnen am Mittwoch. Die Tischtennisspielerinnen hatten am vergangenen Wochenende ihren achten Meistertitel gewonnen, die Volleyballer waren insgesamt zum zwölften Mal erfolgreich.

Nach dem Eintrag ins Gästebuch der Stadt kündigte Volleys-Manager Kaweh Niroomand gleich eine Kampfansage für die kommende Spielzeit an: "Wir sind nun zwölf Mal Deutscher Meister, sechsmal in Folge, und kommen langsam in die Region, auch an die Geschichtsbücher der Liga denken zu dürfen. Mit den 13 Titeln des VfB gleichzuziehen, ist unsere Ambition für die kommenden Jahre."

( dpa )