Volleyball

Berlin Volleys gegen Friedrichshafen in Zwischenrunde

dpa
Volleybälle liegen in einer Halle.

Volleybälle liegen in einer Halle.

Foto: dpa

Berlin/Bestensee. Die Berlin Volleys starten am 22. Januar mit einem Heimspiel gegen den VfB Friedrichshafen in die neu geschaffene Zwischenrunde der Volleyball-Bundesliga. Das zweite Spiel in dieser Vierergruppe, zu der auch die United Volleys Frankfurt zählen, bestreitet der deutsche Meister eine Woche später bei den SWD powervolleys Düren. Diesen Terminplan gab die Volleyball-Bundesliga (VBL) am Freitag bekannt.

In der anderen Zwischenrunden-Gruppe haben die Netzhoppers KW-Bestensee am ersten Spieltag am 23. Januar Heimrecht gegen die Volleys Herrsching. Weitere Gegner sind die SVG Lüneburg sowie die Grizzlys Giesen.

Die VBL hatte am Dienstag in Abstimmung mit den Vereinen aufgrund zahlreicher coronabedingter Spielausfälle den sofortigen Abbruch der Hauptrunde beschlossen, um auf der Basis einer nach der Quotientenregelung ermittelten Tabelle termingerecht mit der Zwischenrunde beginnen zu können.

In dieser Zwischenrunde kämpfen die ersten vier und die letzten vier Mannschaften der Tabelle jeweils in einer Gruppe in Hin- und Rückspiel um die günstigsten Platzierungen für die folgenden Playoffs. Die Punkte aus der Hauptrunde werden gestrichen. Allerdings erhalten die Mannschaften gemäß ihrer Tabellen-Platzierung Gutschriften: der Erste neun Punkte, der Zweite sechs, der Dritte drei und der Vierte null Punkte.

Die BR Volleys gehen als Tabellenführer dadurch mit neun Punkten in ihre Zwischenrunden-Gruppe. Die Netzhoppers zählen als Hauptrunden-Sechster hinter der SVG Lüneburg zur unteren Gruppe der Zwischenrunde und sind dort mit sechs Punkten am Start.

© dpa-infocom, dpa:220114-99-707975/2

( dpa )