Brände

Erneut brannten Autos in Berlin

dpa
Ein Auto steht in Flammen.

Ein Auto steht in Flammen.

Foto: dpa

In Berlin haben am Samstag und Sonntag wieder mehrere Autos gebrannt. Verletzt wurde niemand. In drei Fällen prüft die Polizei einen Zusammenhang.

Berlin. In Berlin haben am Wochenende erneut mehrere Autos gebrannt. Allein in der Nacht zum Sonntag und am frühen Sonntagmorgen musste die Feuerwehr drei Mal im Stadtteil Falkenhagener Feld zu Fahrzeugbränden ausrücken, wie die Polizei mitteilte. Im Abstand von wenigen Stunden standen demnach zwei Autos sowie ein Transporter in Flammen. Verletzt wurde niemand. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und prüft einen Zusammenhang zwischen den drei Vorfällen.

Im Stadtteil Prenzlauer Berg wurden in der Nacht zu Samstag insgesamt sechs Fahrzeuge auf einem Parkplatz an der Hanns-Eisler-Straße durch Feuer beschädigt. Auch hier geht die Polizei von Brandstiftung aus. Zwei Autos brannten demnach komplett aus und vier nebenstehende Fahrzeuge wurden durch die Flammen erheblich beschädigt. Die genaue Höhe des entstandenen Sachschadens war zunächst nicht bekannt. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes ermittelt in allen Fällen.

In Berlin brennen immer wieder Autos. Allein in der Silvesternacht gingen in der Hauptstadt 13 Fahrzeuge in Flammen auf. Auch in der Nacht nach Neujahr brannte es laut Polizei an mehreren Orten. Sie geht in vielen solcher Fälle von Brandstiftung aus.

© dpa-infocom, dpa:220108-99-633975/3

( dpa )