Shoppen in Berlin

Verkaufsoffener Sonntag zur Berlinale: Alle Infos

| Lesedauer: 2 Minuten
Am 20. Februar 2022 findet in Berlin zur Berlinale ein verkaufsoffener Sonntag statt.

Am 20. Februar 2022 findet in Berlin zur Berlinale ein verkaufsoffener Sonntag statt.

Foto: dpa

In Berlin findet zur Berlinale am 20. Februar 2022 der erste verkaufsoffene Sonntag des Jahres statt. Alle Infos und Regeln im Überblick.

Berlin. In Berlin findet am 20. Februar 2022 der erste verkaufsoffene Sonntag des Jahres statt. Einkaufscenter, Shopping Malls und Geschäfte des Einzelhandels können dann von 13 bis 20 Uhr öffnen. Anlass ist die Berlinale. Die 72. Internationalen Filmfestspiele sollen in diesem Jahr vom 10. bis 20. Februar als Präsenzveranstaltung stattfinden.

Wird die Berlinale wegen der angespannten Corona-Pandemie abgesagt, fällt auch der verkaufsoffene Sonntag aus. Eine Absage des Shopping-Sonntags ist auch möglich, wenn sich die Infektionslage verschärft und weitergehende Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie nötig werden.

Bislang ist die Berlinale 2022 ganz klassisch geplant - mit rotem Teppich, Premieren, Publikum und Gästen. Die Pläne könnten sich aber durch die rasche Ausbreitung der Omikron-Variante ändern.

Zuletzt hatte es am vierten Advent einen verkaufsoffenen Sonntag in Berlin gegeben. Die Einzelhändler hatten sich aber überwiegend enttäuscht gezeigt, die Umsätze lagen bei den meisten Geschäftsleuten deutlich unterhalb des Vorkrisen-Niveaus.

Verkaufsoffener Sonntag Berlin am 20. Februar 2022 - der Überblick:

  • Datum: 20. Februar 2022
  • Anlass: die Berlinale
  • Öffnungszeiten: in der Regel 13 bis 20 Uhr, einige Geschäfte schließen früher

Welche Einkaufscenter, Shopping Malls und Geschäfte am ersten verkaufsoffenen Sonntag 2022 teilnehmen, ist noch nicht klar. An dieser Stelle wird in den kommenden Woche eine Übersicht mit teilnehmenden Geschäften aufgeführt.

In Berlin darf der Senat jedes Jahr bis zu acht Termine für Sonntagsöffnungen festlegen. Voraussetzungen für den Sonderverkauf sind stattfindende Events in der deutschen Hauptstadt.

Corona-Regeln Berlin: Diese Corona-Regeln gelten im Einzelhandel

Der Zutritt zu Geschäften, Läden, Kaufhäusern und ähnlichen Einrichtungen ist laut aktuellen Corona-Beschränkungen nur Personen gestattet, die einen Impf- oder Genesenenausweis vorlegen. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren erhalten Zutritt, wenn sie einen aktuellen negativen Corona-Test oder ihren Schülerausweis vorlegen.

Bürger, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können und dies mittels ärztlichem Attest nachweisen, erhalten bei Vorlage eines negativen PCR-Testergebnisses Zutritt. Für alle Besucher gilt weiterhin die Maskenpflicht.

( BM )