Volleyball

Berlin Volleys reaktivieren Georg Klein für den Mittelblock

Georg Klein verstand seine Mannschaft und die Fans mitzureißen.

Georg Klein verstand seine Mannschaft und die Fans mitzureißen.

Foto: Fabian Sommer / dpa

Eigentlich wollte sich Georg Klein ganz seinem Studium widmen. Nun hilft er den Berlin Volleys in einer personellen Notlage aus.

Berlin. Die Berlin Volleys haben ihren ehemaligen Mittelblocker Georg Klein reaktiviert. Das teilte der deutsche Volleyball-Meister am Donnerstag mit. Der Verein reagierte damit auf die personelle Notlage auf der Position. "Wir sind glücklich, dass Klein uns in dieser Situation hilft", sagte Geschäftsführer Kaweh Niroomand in einer Pressemitteilung. Klein sei "in einem guten körperlichen Zustand".

Der 30-Jährige hatte seine Karriere bei den BR Volleys nach der Saison 2019/20 beendet, um sich ganz seinem Studium bei der Polizei widmen zu können. Nun soll er zumindest bis Jahresende den seit Saisonbeginn wegen anhaltender Kniebeschwerden fehlenden Anton Brehme ersetzen. "Wir hatten den Markt auch nach einer Neuverpflichtung sondiert, sind dabei allerdings nicht fündig geworden", erklärte Niroomand.

Die Volleys hatten aufgrund von Brehmes Verletzung auf der Mittelblocker-Position bisher keinerlei Wechselmöglichkeiten. Jeffrey Jendryk und Nehemiah Mote standen in allen bisherigen zwölf Pflichtspielen über die volle Distanz auf dem Feld. Im Trainingsbetrieb half Klein deshalb zuletzt bereits aus.

( dpa )