Krankheiten

Mehrere Corona-Ausbrüche in Berliner Pflegeheimen erfasst

| Lesedauer: 2 Minuten
dpa

Für Menschen, die in Alten- und Pflegeheimen leben, waren die bisherigen Corona-Wellen besonders gefährlich. Derzeit ist das Virus so stark in der Gesellschaft verbreitet wie wohl nie zuvor. Wie sieht die Lage in Heimen aktuell aus?

Berlin. In einer Reihe von Berliner Pflegeheimen hat das Coronavirus jüngst wieder für Ausbrüche gesorgt. Mit Stand Dienstag gebe es in elf Langzeitpflegeeinrichtungen noch aktive Infektionen, teilte die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. In diesen Fällen hätten sich bislang insgesamt 83 Bewohner angesteckt, 5 seien gestorben. Die Angaben beziehen sich auf Ausbrüche mit mindestens drei infizierten Bewohnerinnen und Bewohnern.

In der Zeit von 19. August bis 19. November seien der Heimaufsicht Ausbrüche in 38 Pflegeeinrichtungen gemeldet worden, hieß es weiter. "Im gleichen Zeitraum sind insgesamt 25 Bewohnende an und/oder mit Sars-CoV-2-Infektion verstorben." Die vier größten Ausbrüche mit Beginn im November hätten sich in Einrichtungen in Lichtenberg, Pankow und Friedrichshain-Kreuzberg ereignet - mit insgesamt 105 infizierten Bewohnern. Der Großteil von ihnen gilt mittlerweile wieder als genesen.

Der Amtsarzt von Berlin-Reinickendorf, Patrick Larscheid, hatte der dpa kürzlich zu Ausbrüchen in Heimen gesagt: "Die Impfung wirkt, wir haben weniger Fälle als voriges Jahr. Sie erspart vielen Alten den vorzeitigen Tod." Im Unterschied zum Herbst und Winter 2020 erkrankten viele positiv Getestete gar nicht. Trotz der Todesfälle müsse man sich klar machen, dass die Zahlen ohne Impfung noch höher wären. Auch seien nicht alle Pflegeheimbewohner gegen Corona geimpft.

In Berlin haben im Vergleich der Bundesländer überdurchschnittlich viele Menschen ab 60 Jahren bereits eine Auffrischimpfung erhalten. Der Anteil liegt bei knapp 30 Prozent (Stand: Dienstag), der Bundesschnitt bei 16,9.

In Berlin ist die Sieben-Tage-Inzidenz - die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche - zuletzt auf Rekordwerte gestiegen. Seit Beginn der Pandemie kommt es zu Ausbrüchen in Alten- und Pflegeheimen, teilweise mit sehr hohen Todesraten unter den Bewohnern. Vor einem Jahr hatte es in einem Heim in Lichtenberg nach einem Ausbruch über ein Dutzend Tote gegeben.

© dpa-infocom, dpa:211124-99-119068/2

( dpa )