Verkehr

Taxibranche will 4000 Autos auf E-Antrieb umstellen

Ein Taxischild an einem Taxi.

Ein Taxischild an einem Taxi.

Foto: dpa

Notwendig seien dafür stadtweit sechs Batteriewechselstationen, wie die Innung des Berliner Taxigewerbes am Dienstag mitteilte.

Berlin. Die Berliner Taxibranche will innerhalb von fünf Jahren 4000 Fahrzeuge und damit etwa jedes zweite Taxi auf Elektroantrieb umstellen. Notwendig seien dafür stadtweit sechs Batteriewechselstationen, wie die Innung des Berliner Taxigewerbes am Dienstag mitteilte. An den Stationen könnten Fahrer leere Batterien in kurzer Zeit gegen geladene tauschen.

Beim Aufbau des Systems setzt die Branche auf Unterstützung des Landes. "Außerdem sollte der Senat ein Förderprogramm für die jährliche Anschaffung von 800 E-Taxen mit einer Batteriewechselfunktion und einem Netzkabel für den Ausnahmefall auflegen."

Elektroautos mit Wechselakku gibt es derzeit vor allem in China. Der dortige Anbieter Nio will in einem Jahr auch in Deutschland starten. "Die Taxifahrer-/innen begrüßen es ausdrücklich, wenn auch Batteriewechselfahrzeuge deutscher Autohersteller schnell zur Verfügung stünden", hieß es am Dienstag.

( dpa )