BVG

BVG: Bauarbeiten bei der U6 werden verlängert

| Lesedauer: 2 Minuten
Auf der U-Bahn-Linie U7 in Berlin wird gebaut (Archivbild).

Auf der U-Bahn-Linie U7 in Berlin wird gebaut (Archivbild).

Foto: Reto Klar

Im November wird an mehreren U-Bahn-Linien der BVG gebaut. Bei der U6 dauern die Bauarbeiten länger als geplant.

Berlin. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) führen im November auf mehreren U-Bahn-Strecken Bauarbeiten durch, weshalb Fahrgäste mit Einschränkungen rechnen müssen. Betroffen sind die Linien U6 und U7, auf der Linie U5 dauern die bereits im Oktober begonnenen Arbeiten weiter an.

So hat auf der Linie U6 in der ersten Novemberwoche die Erneuerung von drei Weichen zwischen den Bahnhöfen Platz der Luftbrücke und Alt-Tempelhof begonnen. Auch das Aufstellgleis wird dort überholt.

Für den U-Bahn-Verkehr steht in der Zeit nur ein Gleis zur Verfügung, weshalb die Züge der U6 zwischen den beiden Bahnhöfen nur im Zwölf-Minuten-Takt pendeln. Auf den weiteren Abschnitten soll der Verkehr aber planmäßig laufen.

Ursprünglich sollte die Strecke am Montag, 15. November, wieder freigegeben werden. Der Pendelverkehr musste jedoch bis Mittwochmorgen, 3.30 Uhr, verlängert werden, wie die BVG mitteilte. Die Daten konnten in der Fahrplanauskunft nicht berücksichtigt werden, hieß es.

BVG: Bauarbeiten am U-Bahnhof Bismarckstraße gehen in neue Phase

Der U-Bahnhof Bismarckstraße ist ein Langfrist-Projekt der BVG – seit dem Jahr 2013 laufen die Arbeiten, um die Kreuzungsstation der Linien U2 und U7 instandzusetzen. Laut BVG geht das Projekt nun in die nächste Phase: Nachdem bereits drei Ausgänge, Wände, Decken und der Belag an den Bahnsteigen erneuert wurden, geht es nun mit der Vorhalle weiter. Diese erhalte einen neuen Anstrich. „Zusätzlich werden drei Aufzüge erneuert und ein Blindenleitsystem verlegt“, heißt es.

In der Folge fahren seit Montag, 8. November, bis zum 21. November die Züge der U7 in Richtung Rathaus Spandau ohne Halt durch den U-Bahnhof Bismarckstraße hindurch. Direkt im Anschluss, vom 22. November bis zum 5. Dezember, gilt dasselbe in die Gegenrichtung, also auf dem Weg nach Rudow. Insgesamt wird an dem U-Bahnhof voraussichtlich noch bis Ende 2022 gebaut.

Noch bis zum 22. November besteht auch die Streckensperrung auf der U5 fort, betroffen ist seit Mitte Oktober der Abschnitt zwischen Tierpark und Kaulsdorf-Nord. Hintergrund ist, dass zwischen den Stationen Biesdorf-Süd und Tierpark Gleise, Strom- und Fahrschienen, Gleisschwellen sowie Gleisschotter erneuert werden. Am U-Bahnhof Wuhletal werden in der Zeit zudem die vorhandenen Holzschwellen ausgetauscht und die Bahnsteige saniert.