Kriminalität

Pilot eines Polizeihubschraubers von Laserpointer geblendet

Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei.

Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei.

Foto: dpa

Berlin. Der Pilot eines Polizeihubschraubers ist im Südosten Berlins durch einen Laserstrahl geblendet worden. Der Pilot habe angegeben, dass er wegen der starken Beeinträchtigung durch den grünen Lichtstrahl am Montagabend mehrmals seine Fluglage wechseln musste, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Die dreiköpfige Besatzung des Hubschraubers stellte als Ursprungsort des Laserpointerstrahls einen Balkon eines Mietshauses in der Trützschlerstraße in Johannisthal (Treptow-Köpenick) fest. Alarmierte Polizisten trafen in der Wohnung einen 41-jährigen Mann, der erst leugnete, dann aber den Gebrauch des Laserpointers zugab und das Gerät der Polizei übergab. Gegen den Mann wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr ermittelt.

( dpa )