Kommunen

Spremberg: Herntier und AfD-Bewerber Hanko in Stichwahl

dpa

Spremberg. Die Bürgermeisterin der Stadt Spremberg, Christine Herntier (parteilos) hat sich bei der Bürgermeisterwahl vor AfD-Herausforderer Michael Hanko behauptet, aber die notwendige Mehrheit knapp verfehlt. Herntier erhielt am Sonntag 49,7 Prozent der Stimmen, Hanko kam auf 34,4 Prozent. Für die Bürgermeisterwahl ist eine absolute Mehrheit notwendig. Beide gehen nun in die Stichwahl, die für den 10. Oktober vorgesehen ist. SPD-Bewerber Dirk Süßmilch erhielt 15,8 Prozent. Herntier war Vertreterin der Lausitz-Kommunen in der Kohlekommission.

In der Stadt Schwedt/Oder im Landkreis Uckermark ist die Wahl entschieden. Dort setzte sich Annekathrin Hoppe (SPD) bei der Bürgermeisterwahl mit 60,8 Prozent der Stimmen klar gegen den parteilosen Einzelbewerber Nino Pawlak durch, der auf 15,6 Prozent kam. Auf Platz drei landete Norbert Rescher (AfD) mit 11,9 Prozent. Amtsinhaber Jürgen Polzehl (SPD) war nicht mehr angetreten.

In der Stadt Lauchhammer im Landkreis Oberspreewald-Lausitz wurde Mirko Buhr (parteilos) mit 51,1 Prozent zum Bürgermeister gewählt. Er trat für Pro Lauchhammer an. Auf Platz zwei kam die Bewerberin Manuela von Schroedel-Siemau (parteilos) mit 31,8 Prozent. Amtsinhaber Roland Pohlenz (parteilos) war überraschend zurückgetreten.

© dpa-infocom, dpa:210926-99-373585/2

( dpa )