Gesundheit

Corona-Zahlen sind in Berlin gesunken

dpa
Ein Arzt hält einen Coronavirus-Test in den Händen.

Ein Arzt hält einen Coronavirus-Test in den Händen.

Foto: dpa

Berlin. Die Corona-Zahlen in Berlin sinken weiter. In den vergangenen sieben Tagen steckten sich in der Hauptstadt 69,1 von 100.000 Menschen mit dem Virus an, wie das Robert Koch-Institut am Donnerstag mitteilte. Am Donnerstag vor einer Woche waren es noch 85,8 gewesen. Berlin liegt aber weiter über dem bundesweiten Durchschnitt von 63,1.

Binnen eines Tages meldeten die Berliner Gesundheitsämter 607 Neuinfektionen und einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19. Insgesamt haben seit Ausbruch der Pandemie gut 203.000 Berlinerinnen und Berliner eine Infektion durchgemacht, 3621 starben.

Am schnellsten breitet sich das Virus im Bezirk Mitte aus, wo die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz bei 104,5 liegt. Für Steglitz-Zehlendorf wird sie mit 41,9 angegeben.

© dpa-infocom, dpa:210923-99-324820/2

( dpa )