Eishockey

Eisbaren Berlin mit dritter Champions League-Niederlage

dpa
Ein Puck liegt vor einem Eishockey-Schläger auf dem Eis.

Ein Puck liegt vor einem Eishockey-Schläger auf dem Eis.

Foto: dpa

Tampere. Die Eisbären Berlin haben die dritte Niederlage in der Champions Hockey League (CHL) hinnehmen müssen. Bei Tappara Tampere verlor der Hauptstadtclub am Freitagabend mit 4:5 n.V. (0:1, 3:2, 1:1, 0:1). Die Tore von Berlins Leo Pföderl, Giovanni Fiore und Matt White reichten in der Tesoma Hockey Arena nicht zum Sieg.

Nach dem Gegentor durch Santtu Kinunnen in der 11. Minute konnten sich die Eisbären zunehmend steigern und wiederholt eigene Torchancen generieren. Im Mittelabschnitt war es schließlich Pföderl, der eine Lücke vorm finnischen Tor nutzte. Anschließend machte Fiore den Führungstreffer, ehe Pföderl erneut traf.

Tamperes Jukka Peltola gelang jedoch nur Sekunden später der Anschlusstreffer und Joni Tuulola kurz vor der Pausensirene das 3:3. Im letzten Drittel blieb es weiter spannend. Erst traf Brady Austin für Tampere, dann glich White wieder aus. Die Entscheidung fiel in der Verlängerung durch Otto Rauhala.

© dpa-infocom, dpa:210903-99-86388/2

( dpa )