2G-Regel

Diese Berliner Clubs öffnen am Wochenende

| Lesedauer: 4 Minuten
In Berliner Clubs darf ab Sonnabend wieder gefeiert werden. Wo am Wochenende in Berlin ohne Maske und Abstand gefeiert wird.

In Berliner Clubs darf ab Sonnabend wieder gefeiert werden. Wo am Wochenende in Berlin ohne Maske und Abstand gefeiert wird.

Foto: Jens Büttner / dpa

Berliner Clubs öffnen für Geimpfte und Genesene. Hier kann drinnen ohne Abstand und Maske gefeiert werden.

Berlin. In Berlin dürfen ab dem 4. September alle Clubs und Diskotheken für Tanzveranstaltungen für geimpfte und genesene Personen öffnen. Masken- oder Abstandspflichten sollen dort nicht mehr gelten.

Der Senat reagierte damit am Dienstag auf ein entsprechendes Urteil des Verwaltungsgerichts, das den Betreibern des Charlottenburger Clubs „The Pearl“ erlaubt hatte, Genesene und Geimpfte einzulassen.

Corona in Berlin, Deutschland und der Welt - mehr zum Thema

Viele Berliner Clubs haben auf die Neuerung sofort reagiert und ihr Programm entsprechend angepasst. Bisher war das Tanzen nur unter freiem Himmel erlaubt gewesen. Eine Auswahl:

House of Weekend: Summer Closing Weekend Club / Rooftop + Club

Lineup: Miguelinbeatz, Matchless, Raclezz, Force

Alexanderstraße 7, 10178 Berlin, Dachterrasse ab 19 Uhr, Club ab 23 Uhr

Watergate: Re-United

Lineup: Biesmans, Jamiie, Matthias Meyer, Tiefschwarz, Yulia Niko

Falckensteinstraße 49, 10997 Berlin, ab 23.59 Uhr, 15 Euro

://about blank: ://Elements x Sektgarten

Lineup: Blanka, Italo Johnson, Kaspiann - live, Mary Yuzovskaya, No Life Signal aka Reka Zalan b2b THNTS

Markgrafendamm 24c, 10245 Berlin, ab 10 Uhr, 12 Euro

Suicide Club: Sonix.01

Open Air Floor: Alekzandra [...], Charlton [poverty is violence, mord, stoor], Jamaica Suk [gradient], Milton Bradley aka ALIEN RAIN [do not resist the beat], Tasha [neighbourhood]

Bambus Floor: Kosto [vision collector, rave atlas], Mister Willis [Gardens of Babylon, rave atlas], Sparkling Water Dreams [Gardens of Babylon, rave atlas]

Revaler Straße 99, 10245 Berlin, ab 20 Uhr, 15 Euro

Insomnia: Grand Reopening

Tanzfläche, Paarebene, Yakuzi, BDSM-Basement und Cocktailbar. Willkommen zurück im Circus Bizarre – zwischen den Zeiten und zwischen den Welten. Aus dem Ausatmen wird ein Durchatmen wird ein gieriges Einsaugen des Lebens. Es steht alles auf dem Spiel, man tanzt die Nächte durch auf dem Vulkan, notfalls auch mit nackten Füßen, schrill, schnell, radikal, exzessiv, exaltiert und verrucht. Das trotzige Credo der Bohème Sauvage: Jetzt erst recht. Die neue Freiheit sie ist so bunt und laut, als wüsste sie, dass ihr Kerkermeister im Morgengrauen schon wartet. Wild - Frivol - Sex-postiv. Paradiesvögel, Freaks oder jene die es werden wollen, Neugierige und Gierige nach dem Neuen: In der Manege des bizarren Zirkus ist für alle Platz, die sich bislang nicht trauten, gesehen zu werden. Exzentrische Nachtschattengewächse bevölkern als Phantasmagorien das bizarre Amüsement, die Lost Generation pendelt zwischen Lebenshunger und Optimismus. Alles muss raus, auch die Ängste, die alten und die neuen. Burlesque, Fetisch und Barock treffen auf Dragqueens, Clowns, Liebhaber und Freaks. Das Leben ist wie ein Marathon, man muss nur die Nerven haben, zu bleiben im Circus Bizarre, dann erlebt man wie Josephine Baker mit dem großen Gatsby tanzt und Marlene Dietrich mit Dr. Mabuse durch Metropolis schweift.

Alt-Tempelhof 17-19, 12099 Berlin, ab 22 Uhr, 25 Euro

Soda: Opening Party – wir sind zurück!

Tanzt, als gäb’s keinen Morgen mehr und genießt kühle Drinks und die besten Clubsounds der Hauptstadt. Ihr habt Lust auf R’n’B, HipHop oder Minimal & TechHouse? Lieber Crossover und Alles fühlen? Dann kommt vorbei und feiert mit uns!

KulturBrauerei, Knaackstraße 97, 10435 Berlin, ab 21 Uhr, 10 Euro

Arena Club: Mega 90er-Rave

Mit Charly Lownoise, Marusha, Dune, DJ Quicksilver u.a.

An diesem Abend verwandeln wir die Arena Berlin in eine Rave-Location der 90er-Jahre, mit allen Partyhymnen und Technohits aus der guten alten Zeit. Zusammen mit unseren Künstlern, werden wir die legendäre Zeit der 90er noch mal aufleben lassen.

Riesige Eventhalle, fette Sound- u. Lichtanlage, mega Lasershow, großer Open-Air-Bereich, Streetfoodarea, 8000 kostenlose Knicklichter.

Eichenstraße 4, 12435 Berlin, ab 20 Uhr, Abendkasse : 35 Euro

Hafenbar: Auftauchen

Wir sind zurück und wir sind sehr aufgeregt. Nähere Infos folgen in den kommenden Tagen. Wir freuen uns so unendlich auf Euch.

Karl-Liebknecht-Str. 11, 10178 Berlin

ASeven: Auszeit!

Lineup: Hardy Hard, Talisman, Cherry aka BreakNtune, Roque Rodriguez, JayKosy

Alexanderstraße 7, 10178 Berlin, ab 20 Uhr, 10 Euro

( cb, as )