S-Bahn Berlin

Neue S-Bahn-Züge gehen in den Regelbetrieb

| Lesedauer: 2 Minuten
Die neue S-Bahn in Berlin ist seit Januar 2021 im Einsatz. Nun geht sie vom Probe- in den Regelbetrieb.

Die neue S-Bahn in Berlin ist seit Januar 2021 im Einsatz. Nun geht sie vom Probe- in den Regelbetrieb.

Foto: Deutsche Bahn AG/ Pierre Adenis / Deutsche Bahn AG / Pierre Adenis

Erste Züge waren seit Anfang des Jahres im Probebetrieb auf der Linie S47. Der ist laut S-Bahn und Stadler erfolgreich abgeschlossen.

Berlin. 
  • Zehn neue S-Bahn-Züge der S-Bahn Berlin waren seit Jahresbeginn auf der S47 im Probebetrieb.
  • Die neuen S-Bahn-Züge haben die Testphase erfolgreich abgeschlossen, jetzt soll der Regelbetrieb folgen.
  • Auf welchen Linien die neuen Züge der S-Berlin demnächst fahren werden.

Die ersten zehn neuen S-Bahn-Züge waren seit Beginn des Jahres 2021 auf der Strecke der Linie S47 im sogenannten Fahrgast-Probebetrieb, nun wird die nächste Stufe erreicht: Die Testphase ist erfolgreich abgeschlossen und die Bahnen gehen in den Regelbetrieb, wie die S-Bahn Berlin und Stadler am Mittwoch mitteilten.

Die Fahrzeuge hätten sich im Alltag bewährt und in den ersten sieben Monaten eine Verfügbarkeit von mehr als 99 Prozent unter Beweis gestellt, hieß es. „Die neuen Züge haben sich sowohl im Februar bei Flugschnee als auch an den ersten heißen Tagen im Sommer als zuverlässig erwiesen“, sagte S-Bahn-Chef Peter Buchner. Ein zuvor durchgeführtes, umfangreiches Testprogramm habe sich nun ausgezahlt.

Auch Stadler, im Konsortium mit Siemens Hersteller der Züge, ist entsprechend zufrieden. „Das gesamte Projekt verläuft planmäßig und pünktlich“, so Jure Mikolcic, CEO Stadler Deutschland. Die Auslieferung der ersten Serienfahrzeuge, die ab Juli 2022 auf der Linie 46 in den Einsatz gehen sollen, werde noch in diesem Herbst starten. Insgesamt hat die Berliner S-Bahn bei den Herstellern 106 Fahrzeuge der neuen Baureihe bestellt.

Neue S-Bahnen für Berlin werden bis Ende 2023 ausgeliefert

Das letzte davon soll planmäßig Ende 2023 ausgeliefert werden. Ab wann die Züge auf welcher Linie eingesetzt werden, ist im Verkehrsvertrag festgelegt. Nachdem die S46 mit neuen Bahnen ausgerüstet ist, soll im Herbst 2022 dann die S8 folgen, bevor im Jahr 2023 in zwei Schritten die Ringbahn-Linien S41 und S42 auf die neuen Fahrzeuge umgestellt werden.

Auf der Ringbahn bedeutet das für die Fahrgäste nicht nur mehr Komfort, etwa durch eine Klimaanlage, die es erstmals in S-Bahnen geben wird, sowie Mehrzweckabteile mit mehr Raum für Fahrräder oder Kinderwagen. Vor allem erhöht sich die Kapazität der Linien deutlich. „Ab 2023 werden die S-Bahnen auf dem Ring mit acht Wagen fahren und nicht wie heute mit sechs. Dann haben wir ein Drittel mehr Sitzplätze als heute“, sagte S-Bahn-Chef Buchner kürzlich im Interview mit der Berliner Morgenpost.

( jes )