BVG

Tram-Baustellen: Wo es seit Montag Einschränkungen gibt

| Lesedauer: 3 Minuten
Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) bauen an mehreren Stellen. Das führt zu Einschränkungen bei den Straßenbahnen.

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) bauen an mehreren Stellen. Das führt zu Einschränkungen bei den Straßenbahnen.

Foto: Jens Kalaene / dpa

Die BVG hat am Montag mit Bauarbeiten an mehreren Straßenbahn-Strecken in Berlin begonnen. Das sorgt für Einschränkungen.

Berlin. Bauarbeiten der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) sorgen seit Montag auf mehreren Straßenbahn-Linien für Einschränkungen. Betroffen sind einerseits die Linien 61 und 63 in Treptow-Köpenick sowie die M4 in Pankow. Beide Bauprojekte werden sich bis in den Oktober hinein ziehen. Zu einem späteren Zeitpunkt fahren auch die Linien 12 und M13 nicht wie gewohnt; zudem gibt es insbesondere in Weißensee Auswirkungen für Autofahrer.

In Treptow-Köpenick arbeitet die BVG derzeit an der Straßenbahnneubaustrecke in Adlershof, die voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2021 – allerdings erst nach der Wahl Ende September – eröffnen soll. Im aktuellen Schritt soll die Gleisschleife in der Karl-Ziegler-Straße zurückgebaut und durch einen Gleisbogen ersetzt werden. Parallel werden der BVG zufolge am S-Bahnhof Adlershof die notwendige Gleisverbindung sowie die benötigten Fahrleitungsanlagen aufgebaut.

Straßenbahn-Arbeiten in Adlershof dauern bis 31. Oktober

Dauern sollen die Arbeiten im Bereich Karl-Ziegler-Straße vom 26. Juli bis zum 31. Oktober. In der Zeit sind die Linien 61 und 63 zwischen dem S-Bahnhof Adlershof und der Station Karl-Ziegler-Straße unterbrochen, wie die BVG mitteilte. Ein Ersatzverkehr mit barrierefreien Bussen werde eingerichtet.

Um den S-Bahnhof Adlershof wird zwischen dem 2. und 9. August gebaut. Dann verändern sich die Linienverläufe erneut, zusätzlich ist die Linie 62 betroffen, die nicht wie gewohnt fährt. Die Linie 61 ist in der Zeit zwischen Rahnsdorf/Waldschänke und Betriebshof Köpenick unterwegs, die 63 zwischen Rahnsdorfer Straße und ebenfalls dem Betriebshof. Sie übernimmt außerdem die Verstärkerfahrten der Linie 62. Einen Ersatzverkehr mit Bussen gibt es dann zwischen Rathaus Köpenick beziehungsweise Freiheit und Karl-Ziegler-Straße.

Straßenbahn M4: Neue Gleise und Kabel in der Berliner Allee

Ebenfalls am Montag beginnen die Erneuerungen der Straßenbahnanlagen im Bereich Antonplatz sowie Berliner Allee in Pankow. Unter anderem wird an den Gleisen und Fahrleitungen gearbeitet, neue Gleisbettmatten sollen künftig Erschütterungen in den Gebäuden reduzieren. Das Projekt erfolgt in zwei Abschnitten.

Bis zum 23. August werden in der Berliner Allee zwischen Antonplatz und Rossinistraße etwa 100 Meter neue Gleise sowie knapp 1000 Meter Kabel und Stromleitungen verlegt und Fahrleitungen erneuert. Durch den Einbau neuer Weichen erhält der Abschnitt einen zweigleisigen Abzweig. Die Straßenbahnlinie M4 fährt deshalb nur eingeschränkt; zwischen Greifswalder Straße/Danziger Straße und Sulzfelder Straße sind ersatzweise Busse unterwegs.

Spuren auf der Berliner Allee werden stadtauswärts gesperrt

Der zweite Bauabschnitt zieht sich im Anschluss bis zum 11. Oktober. In dieser Zeit gehen die Arbeiten auf der Berliner Allee zwischen Antonplatz und Indira-Gandhi-Straße weiter, wo unter anderem die Signalanlagen modernisiert und am Antonplatz neue Weichen eingebaut werden. In Fahrtrichtung stadteinwärts wird zudem die Haltestelle Albertinenstraße erneuert und verlängert. Neben der M4 sind dann auch die Linien 12 und M13 nicht wie üblich unterwegs; ein Ersatzverkehr ist zwischen Sulzfelder Straße und Antonplatz geplant.

Autofahrer müssen sich mit Beginn der Bauarbeiten in Weißensee auf Staus oder Umfahrungen einstellen. Wie die BVG erst kürzlich auf Anfrage der Morgenpost mitteilte, werden auf der Berliner Allee ab Smetanastraße stadtauswärts alle Fahrspuren gesperrt. Stadteinwärts bleibe demnach eine Fahrspur für den Schienenersatzverkehr und den Individualverkehr frei. Dadurch entfallen auch alle Parkplätze zwischen Herbert-Baum-Straße und Indira-Gandhi-Straße.

( jes )