Zuversicht

„Modesalon Jostin“ ist endlich wieder sozialer Treffpunkt

Lea Verstl
Seit 40 Jahren betreibt Christine Schendler in ihren „Modeladen Jostin“ an der Albrechtstraße in Berlin-Steglitz.

Seit 40 Jahren betreibt Christine Schendler in ihren „Modeladen Jostin“ an der Albrechtstraße in Berlin-Steglitz.

Foto: Sergej Glanze / FUNKE Foto Services

Nach dem Lockdown kann Christine Schendler nicht nur Bekleidung verkaufen - sondern auch wieder ein offenes Ohr für Kunden haben.

Berlin. Der „Modesalon Jostin“ an der Albrechtstraße in Steglitz ist nicht nur ein Bekleidungsgeschäft, sondern auch ein sozialer Treffpunkt. Inhaberin Christine Schendler ist ein echtes Urgestein im Kiez – seit mehr als 40 Jahren betreibt sie den Laden. Deswegen sei ihre Kundschaft wie sie selbst etwas älter, sagt Schendler.

Die Stammkunden blieben ihr treu, weil sie mit ihnen während des Einkaufs lange Gespräche führt. „Manche Leute fühlen sich alleine und ich mag es, ihnen zuzuhören“, sagt die Modehändlerin. So hat sie sich auch während des Lockdowns Mühe gegeben, den Kontakt zu halten. Die Schaufenster hat sie immer wieder neu dekoriert, auch während der Schließung, um zu zeigen, dass sie noch da ist. „Zwei Mal in der Woche war ich im Laden anwesend. Wenn sie mich sahen, haben die Kunden an die Scheibe geklopft“, erzählt Schendler. Im Freien gab es immer noch die Möglichkeit, kurz miteinander zu plaudern.

In den ersten Wochen nach der Öffnung kamen zunächst wenige Kunden. Sobald die Testpflicht nicht mehr galt, erschienen sie jedoch zahlreich. „Da ich hier die älteren Semester bediene, sind alle geimpft. Das macht die ganze Sache entspannter“, sagt Schendler. Auch finanziell habe sie den Lockdown dank der staatlichen Überbrückungshilfen relativ gut überstanden. Entlassen musste sie niemanden, da ihre Mitarbeiterin eigentlich Rentnerin ist, die sich im Laden ihr Zubrot verdient. Sie habe einfach zu Hause gewartet, bis das Geschäft wieder öffne, erzählt Christine Schendler: „Ich glaube, dass kleinere Geschäfte sogar eine bessere Überlebenschance haben als größere, weil sie nicht so viele Mitarbeiter haben.“

Modesalon Jostin, Albrechtstraße 13, 12167 Berlin, www.jostin.de