Autobahn-Ausbau

Autobahn A10 war in beiden Richtungen gesperrt

Erneut kommt es auf der A10 (nördlicher Berliner Ring) zu einer Vollsperrung.

Erneut kommt es auf der A10 (nördlicher Berliner Ring) zu einer Vollsperrung.

Foto: ZB

Der Ausbau des nördlichen Berliner Rings hat erneut eine Vollsperrung der A10 erforderlich gemacht.

Berlin. Die Autobahn A10 ist seit Donnerstag in beiden Richtungen gesperrt. Wie die Verkehrsinformationszentrale (VIZ) mitteilte, erfolgt die Vollsperrung am nördlichen Berliner Ring zwischen den Anschlussstellen Birkenwerder und Mühlenbeck. Der Sperrung begann am Donnerstag, 22. Juli 2021, 22 Uhr, und endete am Freitag, 23. Juli 2021, um 5 Uhr. Grund ist ein Rückbau des Traggerüstes an einem Brückenbauwerk. Es wird eine beschilderte Umleitungsstrecke eingerichtet.

Der Verkehr in Fahrtrichtung Hamburg wurde an der Anschlussstelle Mühlenbeck abgeleitet und über Summt, L211, Lehnitz, K6504 und Borgsdorf zur Anschlussstelle Birkenwerder geführt.

Der Verkehr in Fahrtrichtung Frankfurt/Oder wurde an der Anschlussstelle Birkenwerder abgeleitet und über die B96, B96A, Bergfelde, Schönfließ, L30 und Mühlenbeck zur Anschlussstelle Mühlenbeck geführt.

( BM )