Wetter in Berlin

DWD: Gewitter und Starkregen in Berlin und Brandenburg

| Lesedauer: 3 Minuten
Blitze zucken während eines Gewitters über dem Bundeskanzleramt über den Himmel (Archivbild).

Blitze zucken während eines Gewitters über dem Bundeskanzleramt über den Himmel (Archivbild).

Foto: Paul Zinken / dpa

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet in Berlin und Brandenburg auch am Sonntagabend gebietsweise Gewitter, Starkregen und Unwetter.

Berlin. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet in Berlin und Brandenburg auch am Sonntagabend gebietsweise Gewitter, Starkregen und Unwetter. Im Osten herrsche "höchste Gewitterneigung", zum Abend nehme die Gewitteraktivität aber wieder ab. In der Nacht zu Montag erwarten die Meteorologen gebietsweise Starkregen und örtliche Gewitter, teils mit Hagel und Sturmböen.

Derweil bleiben die Temperaturen in Berlin und Brandenburg hoch. Für Sonntag spricht der DWD von "extremer Wärmebelastung", am Montag immerhin gebe es noch ein im Berliner Raum und in der Südosthälfte Brandenburgs eine "starke Wärmebelastung". Vielerorts herrsche zudem eine hohe bis sehr hohe Waldbrandgefahr.

Wetter in Berlin: Die Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes im Detail

Sonntag, 20. Juni 2021: Am Nachmittag bei einem Wechsel von Sonne und Quellwolken örtlich Schauer oder Gewitter. Lokal Unwettergefahr, eng begrenzt Hagel, Starkregen bis 40 l/qm in kurzer Zeit und teils schwere Sturmböen zwischen 70 und 100 km/h (Bft 8-10). Extreme Unwetter mit Starkregenmengen um 50 l/qm vor allem im Osten Brandenburgs nicht ausgeschlossen. Gegen Abend von Südwesten Bewölkungszunahme. Höchstwerte zwischen 31 Grad in der Prignitz und 37 Grad an der Neiße, in Berlin um 35 Grad. Schwacher bis mäßiger, in Böen frischer Wind aus Südwest bis West. In der Nacht zum Montag meist viele Wolken. Von Sachsen-Anhalt und Sachsen her gebietsweise Starkregen mit örtlich eingelagerten Gewittern, teils mit Hagel und Sturmböen (Bft 8-9). Gegen Morgen nordwärts abziehend. Hauptniederschlagsaktivität von der Prignitz bis zur Elster. Tiefstwerte zwischen 21 und 16 Grad. Abseits der Gewitter schwachwindig.

Montag, 21. Juni 2021: Am Montag wolkig, zeitweise Sonnenschein. Am Morgen in der Prignitz gebietsweise noch Regen, sonst meist trocken. Ab dem Mittag vor allem im Südosten und Osten Brandenburgs örtlich Schauer und einzelne Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturm. Unwettergefahr. Erwärmung auf 25 Grad in der Prignitz, 31 Grad in Berlin und 33 Grad in der Niederlausitz. Gebietsweise starke Wärmebelastung. Schwacher bis mäßiger, in Böen frischer Wind aus Südwest, später West bis Nordwest. In der Nacht zum Dienstag wechselnd bewölkt, rasch nachlassende Schauer oder Gewitter. Tiefstwerte 18 bis 15 Grad. Schwacher Wind aus West bis Nordwest.

Dienstag, 22. Juni 2021: Am Dienstag Wechsel von Sonne und Wolken, im Tagesverlauf einzelne Schauer oder Gewitter. Vor allem im Nordwesten Brandenburgs etwas kühler, Höchstwerte zwischen 22 in der Prignitz und 29 Grad in der Niederlausitz. Schwacher Nordwestwind. In der Nacht zum Mittwoch wolkig bis stark bewölkt, gelegentlich Schauer oder kräftige Gewitter. Tiefsttemperatur zwischen 16 und 12 Grad. Schwacher Wind aus nördlichen Richtungen.

Mittwoch, 23. Juni 2021: Am Mittwoch Wechsel von Sonne und Wolken. Im Südosten Brandenburgs lokal Schauer und Gewitter. Höchsttemperatur zwischen 22 und 24 Grad. Schwacher Wind, meist aus Nordwest. In der Nacht zum Donnerstag Durchzug von Wolken, meist niederschlagsfrei. Abkühlung auf 14 bis 11 Grad. Schwachwindig.

Die Vorhage des Wetterdienstes finden Sie auch auf den Seiten des DWD.

( bee )