Soziales

Wasser und Kleingeld: Stadtmission ruft zur Hilfe auf

dpa
Barbara Breuer, Pressesprecherin der Berliner Stadtmission, schaut in die Kamera.

Barbara Breuer, Pressesprecherin der Berliner Stadtmission, schaut in die Kamera.

Foto: dpa

Berlin. Angesichts der Hitze hat die Berliner Stadtmission dazu aufgerufen, Obdachlosen zu helfen. "Vor allem älteren Obdachlosen macht die Hitze sehr zu schaffen. Die hohen Temperaturen können lebensbedrohlich sein", sagte Sprecherin Barbara Breuer am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Viele Obdachlose seien täglich viele Kilometer zu Fuß unterwegs und achteten dabei oft nicht darauf, genügend Wasser zu trinken.

"Wer schnell und unbürokratisch helfen möchte, nimmt dieser Tage einfach eine zusätzliche kleine Wasserflasche mit und schenkt sie bei Bedarf einem Menschen, der auf der Straße lebt", so Breuer. Auch Kleingeldspenden für eine Abkühlung könnten helfen. Die Sprecherin rät zudem, Obdachlose, die in der prallen Sonne schlafen, zu wecken und zu fragen, ob es ihnen gut gehe. Erst am Montag sei ein Obdachloser auf der Straße kollabiert. "Unser Direktor, der zufällig in der Nähe war, konnte helfen", sagte Breuer.

© dpa-infocom, dpa:210615-99-998916/2

( dpa )