Betrugsverdacht

Berliner Ärztin soll Blanko-Impfausweise ausgestellt haben

| Lesedauer: 2 Minuten
So funktioniert der digitale Impfnachweis

So funktioniert der digitale Impfnachweis

Der Sommer rückt näher, ebenso der digitale Impfpass. Er soll eine Alternative zum „gelben Nachweisheft“ und schon bald verfügbar sein.

Beschreibung anzeigen

Die Ärztin aus dem Impfzentrum in der Arena in Treptow wurde vorübergehend festgenommen. Bei ihr wurde zudem Bargeld gefunden.

Berlin. Eine Berliner Impfärztin soll Blanko-Impfausweise ausgestellt haben. Über den Tatverdacht berichteten die "B.Z." und der RBB. Die 43-Jährige soll demnach im Impfzentrum in der Arena in Treptow tätig sein. Dort soll sie neben ihrer regulären Impf-Tätigkeit Impfausweise mit Stempeln und Chargen-Aufklebern versehen haben, wie eine Polizeisprecherin sagte. Die Ärztin sei im Impfzentrum festgenommen worden und nach Feststellung ihrer Personalien wieder entlassen worden. Die Polizei ermittele wegen Betrugsverdachts.

Die Frau, die eine Praxis in Mariendorf betreiben soll, sei aufgeflogen, als ein Mitarbeiter des Impfzentrums die Blanko-Ausweise am vergangenen Mittwoch entdeckt habe. Die Mitarbeiterin habe daraufhin die Leitung des Impfzentrums informiert, die dann die Polizei hinzuzog. Im Spind der 43-Jährige soll zudem Bargeld in Höhe von 1000 Euro gefunden worden sein. Die Polizei prüfe derzeit, ob das gefundene Bargeld im Zusammenhang mit dem Tatvorwurf stehe.


Corona in Berlin, Deutschland und der Welt - mehr zum Thema

Impfausweise: Gefälschte Pässe bei Telegram für 130 Euro

In den vergangenen Wochen hatten sich Meldungen über Betrug und Betrugsversuche im Zusammenhang mit Impfausweisen gehäuft. Beim Messengerdienst Telegram tauchen beispielsweise immer wieder Angebote gefälschter Impfpässe auf. Diese werden dort teils zum Preis von 130 Euro angeboten. Bezahlt werden muss mit der Kryptowährung Bitcoin. Der illegale Markt wächst offenbar rasant - zumal die herkömmlichen Impfausweise, ein Büchlein aus Papier, leicht zu fälschen sind – keine Wasserzeichen wie bei Geldscheinen, keine Siegel.

Mittlerweile wird in den Berliner Impfzentren bei der Zweitimpfung ein digitaler Impfpass ausgestellt. Berliner, die bereits vollständig geimpft sind, können den digitalen Impfnachweis ab Montag in einer Apotheke oder ihrer Arztpraxis erstellen lassen. Der digitale Nachweis ist eine freiwillige Ergänzung des weiter gültigen gelben Impfheftes aus Papier.

( bee )