Medien

RBB zeigt queere Filme: "Bonnie & Bonnie" bis "Benjamin"

dpa
Yara (Emma Drogunova, l) und Kiki (Sarah Mahita) in einer Szene des Films "Bonnie & Bonnie".

Yara (Emma Drogunova, l) und Kiki (Sarah Mahita) in einer Szene des Films "Bonnie & Bonnie".

Foto: dpa

Berlin. Filme jenseits der Hetero-Norm: Schon den vierten Sommer in Folge zeigt das Dritte Programm von Berlin und Brandenburg unter dem Titel "rbb QUEER" großes Kino mit gleichgeschlechtlicher Liebe, Coming-of-Age-Geschichten, Romantik und Road Movies.

An sieben Terminen vom 24. Juni bis zum 5. August laufen donnerstags am späten Abend queere Filme aus Europa, sechs davon als Free-TV-Premieren. Die LGBT-Werke kommen aus Frankreich, Belgien, Großbritannien, Schweden, den Niederlanden und Deutschland.

Den Auftakt macht die französische Wasserball-Sportkomödie "Die glitzernden Garnelen" (24.6.), es folgen unter anderem das lesbische deutsche Roadmovie "Bonnie & Bonnie" (1.7.) oder auch die Komödie "Benjamin" (15.7.) des britischen Stand-up-Comedian Simon Amstell.

© dpa-infocom, dpa:210610-99-932235/2

( dpa )