Willy-Brandt-Oberschule

242 iPads aus Schule gestohlen - Anklage gegen 26-Jährigen

Aus einer Berliner Schule wurden 242 Apple-Tablets entwendet.

Aus einer Berliner Schule wurden 242 Apple-Tablets entwendet.

Foto: Twitter Polizei Berlin

Der 26-Jährige soll die Apple-Tablets aus einer Schule in Gesundbrunnen gestohlen haben. Von den iPads fehlt weiter jede Spur.

Berlin. Die Berliner Staatsanwaltschaft hat gegen einen 26-Jährigen wegen Diebstahls Anklage vor dem Schöffengericht des Amtsgerichts Tiergarten erhoben. Das teilte die Behörde am Dienstagvormittag mit. Leonardo D. wird beschuldigt, Ende Januar 242 iPads aus der Willy-Brandt-Oberschule in Gesundbrunnen gestohlen zu haben. Bei dem Angeklagten handelt es sich um eine Reinigungskraft. Durch einen Generalschlüssel hatte er Zugang zu einem Lagerraum der Schule, so die Staatsanwaltschaft.

Die Apple-Tablets sollten Schülerinnen und Schüler aus sozial benachteiligten Familien während des Homeschoolings im Lockdown zur Verfügung gestellt werden. Die Tablets im Gesamtwert von 96.800 Euro konnten bislang nicht aufgefunden werden. Der Tatverdächtige befindet sich seit dem 10. Februar 2021 in Untersuchungshaft.

iPad-Diebstahl aus Berliner Schule sorgte für Empörung

Der Diebstahl der iPads hatte für Empörung gesorgt. Die Berliner Polizei hatte zu dem Fall, der sich am 29. Januar 2021 ereignete, getwittert: "Der wirtschaftliche Schaden von 100.000 € war nicht die Gesamtsumme. Ihr habt Kindern die Chance genommen, digital ihre Zukunft zu gestalten. Schämt euch!"

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach twitterte damals: „Was für ein ehrloser erbärmlicher Diebstahl. Die Kinder in dieser Gegend Berlins können sich selbst oft keine brauchbaren Geräte leisten.“

Gestohlene iPads können gesperrt und geortet werden

Die gestohlenen Geräte sind für den Dieb und mögliche Hinterleute wertlos. Nach der Erstanmeldung können die iPads gesperrt werden. Außerdem ist eine Ortung möglich, sobald die Geräte erstmals im Netz angemeldet werden, heißt es aus der Bildungsverwaltung. Auch Apple-Händler erkennen sie bei einer Reparatur sofort, weil die Seriennummern von der Senatsverwaltung an den Konzern weitergegeben wurden.

( BM )