Bundesländer

Müller: Kein großer Spielraum für weitere Schritte

dpa
Regierender Bürgermeister von Berlin Michael Müller spricht in der Pressekonferenz.

Regierender Bürgermeister von Berlin Michael Müller spricht in der Pressekonferenz.

Foto: dpa

Berlin. Aus Sicht von Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller (SPD) gibt es wenig Möglichkeiten für Lockerungen der geltenden Corona-Maßnahmen. "Man muss vorsichtig bleiben. Ich habe in Berlin nicht alles ausgeschöpft, was an Öffnungsschritten möglich wäre nach letztem MPK-Beschluss", sagte Müller am Donnerstag nach einer Video-Schalte der Länderchefs. "Und wir sehen, wie sensibel diese Situation ist, und ich sehe auch nicht, dass wir großen Spielraum haben für weitere Schritte", so Müller, der auch Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz ist. "Die Zahlen sprechen einfach eine andere Sprache. Und darauf müssen und werden wir mit Sicherheit auch in den nächsten Tagen reagieren."

Darüber wird in den kommenden Tagen weiter beraten: "Wir werden morgen schon zum Thema Impfen, Impfkapazitäten und auch zu der Astrazeneca-Entscheidung eine Schalte haben und am Montag dann die nächste Ministerpräsidentenkonferenz, die sich auseinandersetzen wird mit möglichen nächsten Öffnungsschritten, die das letzte Mal ja formuliert wurden", sagte Müller. "Ob es dazu kommt, das werden wir sehen."

© dpa-infocom, dpa:210318-99-876959/2

( dpa )