Abgeordnetenhaus

Kalayci warnt vor steigenden Infektionszahlen zu Ostern

dpa
Dilek Kalayci (SPD), Gesundheitssenatorin, spricht bei der 75. Plenarsitzung des Berliner Abgeordnetenhauses.

Dilek Kalayci (SPD), Gesundheitssenatorin, spricht bei der 75. Plenarsitzung des Berliner Abgeordnetenhauses.

Foto: dpa

Berlin. Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci hat vor einem deutlichen Anstieg bei der Zahl der Corona-Fälle in Berlin gewarnt. "Wir müssen uns auf eine schwierige Zeit rund um Ostern einstellen", sagte Kalayci am Montag bei der Sitzung des Gesundheitsausschusses im Abgeordnetenhaus. Es seien keine rosigen Aussichten, so die SPD-Politikerin. Die Sieben-Tage-Inzidenz und die Zahl der Neuinfektionen seien wieder gestiegen. Der R-Wert, der angibt, wie viele andere ein Infizierter im Schnitt ansteckt, liege über 1, der Anteil der Virusvarianten in Berlin mittlerweile bei 60 Prozent.

"Auch wenn die Inzidenz in Berlin leicht unter Bundesdurchschnitt ist, ist das absolut keine Entwarnung", sagte Kalayci. Es sei davon auszugehen, dass der Anstieg der Fallzahlen, den das Robert Koch-Institut (RKI) prognostiziere, auch für Berlin anzunehmen sei. Das RKI hatte am Samstag für die Woche nach Ostern höhere Neuinfektionszahlen als rund um Weihnachten vorhergesagt. Nach dem RKI-Lagebericht vom Freitagabend könnte die 7-Tage-Inzidenz in der Woche ab Ostermontag bei 350 liegen. Der Wert lag laut Lagebericht der Gesundheitsverwaltung vom Sonntag zuletzt bei 73,6.

© dpa-infocom, dpa:210315-99-827542/2

( dpa )