Gesundheit

Apotheken: Schrittweise kostenlose Schnelltests anbieten

| Lesedauer: 2 Minuten
dpa
Das Logo an einer Apotheke.

Das Logo an einer Apotheke.

Foto: dpa

Berlin. Viele Berliner Apotheken wollen in den kommenden Tagen und Wochen schrittweise kostenlose Corona-Schnelltests anbieten. Allerdings werden wohl bei weitem nicht alle der 750 bis 800 Apotheken in der Stadt mitmachen. Das machte die Geschäftsführerin des Berliner Apotheker-Vereins, Susanne Damer, am Mittwoch deutlich.

"Wir nehmen aktuell vermehrt Anfragen zur Einrichtung von Teststellen in Apotheken wahr", sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Die rechtlichen Rahmenbedingungen seien nun geklärt. Auch dürften Apotheken für die Testangebote andere, etwa benachbarte Räumlichkeiten nutzen.

"Viele Kolleginnen und Kollegen sagen uns aber, für sie sei eine Impfung des mit den Tests betrauten Personals Voraussetzung", so Damer. "Wir warten daher auf eine Möglichkeit, ob das beschleunigt werden kann." Auch für einige Fragen der Organisation und Abrechnung gebe es noch keine idealen Lösungen.

Vor diesem Hintergrund ist Damer zufolge noch unklar, wann wie viele Apotheken Teil des vom Senat geplanten Testnetzwerkes sein werden. Etwa zehn Prozent bieten nach ihren Angaben schon jetzt kostenpflichtige Tests an. Bei einer Umfrage vor drei Wochen hätten etwa 30 Prozent ihre Bereitschaft signalisiert, bei den für die Bürger kostenlosen Testungen mitzumachen.

"Ich gehe davon aus, dass sich diese Quote noch erhöht", sagte Damer und nannte vor allem schnelle Impfungen der beteiligten Mitarbeiter als beschleunigendes Element. "Wir werden in absehbarer Zeit ein flächendeckendes Testangebot in Berlin haben", zeigte sie sich optimistisch. "Und es wird nun sukzessive losgehen damit."

Gerade Apotheken seien für die Bürger niederschwellig zu erreichen. Die Organisation der Tests vor Ort obliege den Apothekern. Das zusätzliche Angebot dürfe nicht zu Lasten der Arzneimittelversorgung - also der Kernaufgabe von Apotheken - gehen.

Der Senat hat versprochen, dass sich jeder Berliner einmal pro Woche kostenlos auf Corona testen lassen kann. Neben aktuell 16 Testzentren der Gesundheitsverwaltung und 5 Krankenhäusern sollen Apotheken, Arztpraxen und private Anbieter dabei mitmachen.

© dpa-infocom, dpa:210310-99-762261/2

( dpa )