Brauchtum

Weihnachtsbaum fürs Kanzleramt in Hessen gefällt

Eine Rotfichte wird mit Rückefahrzeugen auf einen Tieflader gehoben.

Eine Rotfichte wird mit Rückefahrzeugen auf einen Tieflader gehoben.

Foto: dpa

Wanfried/Berlin. Der Weihnachtsbaum für den Ehrenhof des Bundeskanzleramts ist in Hessen gefällt und abtransportiert worden. Er wurde am Freitag im Schlierbachtal (Werra-Meißner-Kreis) verladen. Die ausgewählte Rotfichte ist nach Angaben des Hessischen Waldbesitzerverbands 70 Jahre alt und 25 Meter hoch. Die oberen 16 Meter des Nadelbaums sollen das Kanzleramt in der Weihnachtszeit schmücken. Am Samstag sollte der Baum in Berlin ankommen. Dann muss er durch das Tor des Kanzleramts, das nur 3,40 Meter hoch sei. Bereits im Jahr 2012 hatte ein hessischer Weihnachtsbaum das Kanzleramt verschönert. Laut Waldbesitzerverband wechselt die Herkunft des Baumes jedes Jahr nach einem zwischen den Ländern abgestimmten Kalender.