Brände

Lauter Knall und brennende Garage: Mann verletzt

Ein Polizeifahrzeug fährt mit Blaulicht auf der Landstraße.

Ein Polizeifahrzeug fährt mit Blaulicht auf der Landstraße.

Foto: dpa

Königs Wusterhausen. Eine mutmaßliche Explosion und ein Feuer in einer Garage haben Polizei und Feuerwehr in Königs Wusterhausen auf den Plan gerufen. Als sie am Donnerstagabend vor Ort eintrafen, stand eine Garage in dem Ort im Landkreis Dahme-Spreewald in Flammen. Anwohner berichteten, dass sie zunächst einen lauten Knall gehört hätten, der auf eine Explosion schließen ließ, wie es von der Polizei am Freitag weiter hieß. Während der Löscharbeiten wurden in der zerstörten Garage Gasflaschen entdeckt - mindestens eine ist der Polizei zufolge undicht gewesen. Nach ersten Ermittlungen soll der Garagennutzer bei Brandausbruch aus der Garage geflüchtet sein. Der Mann erlitt Hand- und Gesichtsverletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Er sei bei Arbeiten von der Entzündung überrascht worden, sagte der 47-Jährige der Polizei zufolge.

Durch herumfliegende Trümmerteile wurde ein Auto in der Nähe beschädigt. Der Bereich rund um den Brandort blieb weiterhin gesperrt. Kriminaltechniker und Brandermittler sind derzeit im Einsatz, um Spuren zu sichern. Die Ermittlungen der Polizei dauerten an.