Tischtennis

Tischtennis-Neustart für Eastside in Böblingen

Berlin. Die Tischtennis-Damen von Serienmeister TTC Berlin Eastside stehen am Sonntag (14.00 Uhr) vor dem Bundesliga-Neustart. Nach bislang nur zwei Saison-Partien Anfang September daheim gegen Schwabhausen (4:4) und Mitte Oktober in Langstadt (4:4) sowie zwei verlegten Matches gegen Bingen und Kolbermoor tritt der Titelverteidiger beim SV Böblingen an.

Die Berlinerinnen, seit 2014 sechs Mal Meister, sind aktuell mit 2:2 Zählern nur Fünfter in der Siebener-Bundesliga. Böblingen, zuletzt meist Abstiegskandidat, führt dagegen überraschend das Ranking als einziges verlustpunktfreies Tam mit 4:0 Punkten nach zwei 5:3-Erfolgen gegen Bingen und den starken Neuling Weil an.

Böblingen bietet mit der 52-jährigen Qianhong Gotsch, Einzeleuropameisterin von 2000, sowohl die älteste Akteurin der gesamten Bundesliga als mit der 14 Jahre alten U15-Europameisterin Annett Kaufmann auch die jüngste Spielerin der Bundesliga auf.