Demonstrationen

Innensenator: Keine Alternative zu Wasserwerfern bei Demo

Andreas Geisel (SPD), Innensenator von Berlin, spricht.

Andreas Geisel (SPD), Innensenator von Berlin, spricht.

Foto: dpa

Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat die Auflösung der Demonstration der Corona-Maßnahmen-Gegner durch Wasserwerfer als notwendig verteidigt. Die Polizei habe keine andere Wahl gehabt, als so vorzugehen, sagte Geisel am Donnerstag im rbb-Inforadio. Die Demonstranten hätten ganz bewusst die Corona-Regeln - Masken tragen und Abstand halten - missachtet und so nicht nur sich, sondern auch andere Menschen gefährdet.

Zudem sei "viel Aggression zu Tage getreten", Demonstranten hätten "versucht zum Reichstag durchzubrechen". Die Menschen hätten den Platz nicht geräumt, so dass die Polizei aktiv werden musste. Geisel sagte: "Wenn sie sich an die Regeln halten und den Infektionsschutz einhalten, ist es völlig normal, dass sie ihre Meinung vortragen können."